Schulöffnung nach den Osterferien?



Düsseldorf/Gütersloh/Warendorf (dpa/gl) - Die Schüler in Nordrhein-Westfalen und damit auch in den Kreisen Gütersloh und Warendorf könnten möglicherweise nach den Osterferien wieder zur Schule gehen. Die nordrhein-westfälische Landesregierung peilt eine Öffnung der Schulen am 20. April an.

Nach derzeitiger Einschätzung der NRW-Regierung könnte es nach den Osterferien wieder losgehen mit dem Unterricht an den Schulen des Landes. Bild: dpa

Das teilte NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer am Freitag mit - im Zuge der Bekanntgabe der Verschiebung der Termine für die diesjährigen Abiprüfungen um drei Wochen.

Seit zwei Wochen geschlossen

Die Schulen in NRW sind seit knapp zwei Wochen flächendeckend geschlossen. Nach derzeitiger Einschätzung der Landesregierung könnte es nach den Osterferien aber wieder losgehen mit dem Unterricht Um die rasche Ausbreitung des gefährlichen Coronavirus zu verlangsamen, hatte die NRW-Regierung alle Schulen seit dem 16. März bis zum 19. April geschlossen. Die Schüler sollen sich bis Ferienbeginn anhand von online zugeschickten Aufgaben weiter mit dem Schulstoff befassen. Der reguläre Einschulungstermin bleibe aus heutiger Sicht bestehen, erklärte Ministerin Gebauer. 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.