Schwerer Unfall bei Wendemanöver auf B63



Drensteinfurt (gl) - Vier Verletzte und 14000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend in Drensteinfurt an der Kreuzung B63/B58 ereignete.

Vier Verletzte forderte ein Wendemanöver am Freitagabend auf der B63 in Drensteinfurt.

Ein 33-jähriger Mann aus Drensteinfurt war auf der B63 Richtung Ascheberg unterwegs. Vor der Kreuzung B63/B58 wollte er seinen Pkw wenden. Beim Wendemanöver kam es zum Zusammenstoß mit dem nachfolgenden Auto eines 28-jährigen Mannes aus Bochum.

Bei dem Unfall wurden der 28-Jährige und seine Beifahrerin leicht verletzt. Drei ebenfalls im Fahrzeug mitfahrende Kinder hatten Glück im Unglück und blieben unverletzt. Der Unfallverursacher und sein 29-jähriger Beifahrer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Sie wurden nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus nach Münster gebracht. 

Die B63 musste während der Unfallaufnahme bis in den späten Abend gesperrt werden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.