Trommeln für die Qualifizierung



Beelen (sim) - Ausbildung und musikalische Entwicklung werden beim Spielmannszug in Beelen seit jeher eine besondere Bedeutung zugemessen. Aus diesem Grund haben von Dezember 2013 bis März 2014 sechs Mitglieder der Gruppe an der D 1- und D 2-Weiterbildung teilgenommen.

Der Beelener Spielmannszug kann stolz auf seinen gut ausgebildeten Nachwuchs sein: (v. l.) Alina Bruns, Isabel Halbuer, Simon Wienströer, Jonas Göldner, Max Pickhinke, Günter Brinkmann und Jolina Brinkmann absolvierten ein Seminar. Bild: S. Wiengarten

Diese Qualifizierungen fanden an mehreren Wochenenden in Enniger und Milte statt. Die Lehrgänge haben das Ziel, die musikalische Entwicklung mit der Verbesserung des Instrumentenspiels zu fördern und so die musikalischen Erfahrungen zu erweitern. Dies gelang den Beelener Lehrgangsteilnehmern auch voll und ganz, urteilen die Vereinsverantwortlichen. Den Abschluss der musikalischen Lehrgänge bildete jeweils eine Prüfung zu den einzelnen Lehrgangsstufen mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten. Alle, die sich als Neu-Mitglieder dem Spielmannszug anschließen, absolvieren mindestens einen Lehrgang. Erfolgreich bestanden haben in der Leistungsstufe „D1 für Trommler“ die Beelener Spielmannzugsmitglieder Max Pickhinke, Jonas Göldner, Simon Wienströer und Jolina Brinkmann. „D 2 für Querflöte“ absolvierten erfolgreich Isabel Pickhinke und Alina Bruns. Günter Brinkmann, verantwortlicher Leiter des Spielmannszugs, betonte: „Wir vom Spielmannszug legen großen Wert darauf, dass es möglichst viel Spaß an der Musik gibt. Wir möchten jedem innerhalb des Vereins die Chance bieten, sich auch im Rahmen seiner Möglichkeiten entsprechend musikalisch weiterzubilden. Die Kosten für die Maßnahmen werden vom Verein getragen.“ Informationen zum Spielmannszug sind bei Günter Brinkmann erhältlich, w 02586/970141

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.