Verl plant mehr Angebote für Jugendliche


Verl (ack) - Die Stadt Verl steht vor einer Herausforderung, die sie aber gern annimmt: Die Zahl der Kinder und Jugendlichen in der Kommune steigt. Damit einher sollen auch neue Angebote für diese Altersgruppe gehen. Ein Großprojekt soll bis 2025 umgesetzt werden.

Skateranlagen gibt es in allen drei Ortsteilen. Hinzu kommen Spiel- und Bolzplätze. Da die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Verl wächst, will die Stadt die Angebote ausbauen.

Die Grundlage dafür wird im Kinder- und Jugendförderplan gelegt, der nun fortgeschrieben wird. Darin werden viele Kleinigkeiten geregelt, aber auch grundsätzliche Dinge geklärt. Zum Beispiel, was schwerpunktmäßig umgesetzt wird. 

„Neben dem bisherigen Schwerpunkt der Stadt auf Kinder und…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.