Was lange währt: Uwe Thomas trägt die Königskette



Lippetal-Hultrop (nes). Nach jahrelangem Ringen um die Königswürde hat es Uwe Thomas jetzt geschafft. Mit dem 178. Schuss sicherte sich der 50-jährige Hultroper am Montag die Königswürde in der Schützenbruderschaft St. Sebastian von HuHeiBü.

Die scheidenden Regenten (v. l.) Peter und Sylvia Müller übergaben die äußeren Zeichen der Würde an ihre Nachfolger, Uwe Thomas und Grit Möllenhoff. Oberst Heiner Mesch krönte das neue Königspaar.

Mit einem lauten Jubelschrei freute er sich über seinen Siegestreffer und wählte sich die 46-jährige Grit Möllenhoff zur Königin. Jubelnd ließ sich Uwe Thomas in die Arme von Michael Möllenhoff fallen, der 2003 Schützenkönig wurde und mit Thomas’ Ehefrau Cornelia das Schützenvolk regierte.

Zu den ersten Gratulanten gehörten neben den Ehepartnern des Königspaares die Kinder Philipp und Lena Thomas sowie Florian, Lukas und Lisa Möllenhoff. Groß war die Freude auch im Spielmannszug Hultrop, in dem Uwe Thomas aktiv ist. Der König ist gelernter Bauschlosser, die Königin in einer Praxis für Physiotherapie in Lippborg tätig.

Über dem Festplatz genoss der Adler, vom scheidenden Königspaar Peter und Sylvia Müller auf den Namen „Manni“ getauft, die Aussicht selbst bei dem regnerischen Wetter. Sören Weber raubte dem Adler beide Flügel, danach war das Vogelschießen spannender als ein Krimi. Span um Span holten Christian Bierwas und Uwe Thomas aus dem Fang. Beide Bewerber standen nicht zum ersten Male unter der Vogelstange; sie erhielten von allen Seiten Zuspruch. „Komm, heute schaffst du es, 2014 ist dein Jahr“, ermunterte ein Musiker aus dem Spielmannszug Uwe Thomas, der Trainer der zweiten Mannschaft von Schwarz-Weiß Hultrop ist. Dessen Mannschaft verzeichnete in dieser Saison bei 24 Spielen auch 24. Siege. „Ich gönne es ihm, König zu sein“, bilanzierte Bierwas nach der Entscheidung.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.