Westfalen: Deutliches Plus bei Geburten



Kreis Warendorf/Kreis Gütersloh (gl) - 72.969 Kinder wurden 2015 in Westfalen geboren. Damit war die Zahl der Geburten 2015 so hoch wie seit 13 Jahren nicht mehr, zeigt eine Erhebung des Statistischen Landesamtes. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der lebend geborenen Kinder in Westfalen um 3,7 Prozent gestiegen.

Die Zahl der Geburten war 2015 in Westfalen so hoch wie seit 13 Jahren nicht mehr.

Dieser Zuwachs liegt über dem landesweiten Plus von 3,5 Prozent. Ein besonders hohen Anstieg bei der Zahl neugeborener Kinder gab es in Hagen (+ 8,4 Prozent), im Kreis Siegen-Wittgenstein (+8,3) und Gelsenkirchen (+7,9). Im Vergleich dazu liegt der Anstieg im Kreis Warendorf + 4,8 Prozent, im Kreis Gütersloh bei + 2,4 Prozent.

Gleichzeitig sind im vergangenen Jahr in Westfalen auch mehr Menschen gestorben. 95.964 Todesfälle zählten die Statistiker; das sind 5,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Im Kreis Warendorf sind im vergangenen Jahr 2745 Menschen gestorben (+ 1,0 Prozent), im Kreis Gütersloh 3488, das sind sogar 5,3 Prozent mehr als in 2015.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.