Zwei Hunde bei Brand gestorben



Steinhagen-Brockhagen (ei) - Alle drei Löschzüge der Feuerwehr sind am Freitag um 17.35 Uhr zu einem Wohnhausbrand in Brockhagen gerufen worden. Für zwei in dem Gebäude befindliche Hunde kam jede Hilfe zu spät, eine Anwohnerin verletzte sich bei dem Versuch, weitere Tiere aus dem Haus zu retten. Sie und eine weitere Person wurden vor Ort notärztlich versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht.

Als die ersten Feuerwehrleute an der Kantstraße eintrafen, schlugen bereits die Flammen aus der Haustür. Vier Feuerwehrleute rüsteten sich nach Angaben von Feuerwehrchef Lutz Mescher mit Atemschutzgeräten aus und löschten die Flammen. Das Haus ist dennoch augenscheinlich bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar. Nachrückende Kräfte positionierten sich auf der Gütersloher Straße.

<mediaobject class="imageleft" id="X0.881380106928253" idref="X0.29386004729822473" type="image" uid="e208ddf4-2186-4335-bf60-252af705b8ed" url="http://ecms.die-glocke.de/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/e208ddf4-2186-4335-bf60-252af705b8ed/fs-dsc_3217.jpg" uuid="e208ddf4-2186-4335-bf60-252af705b8ed" x0="0" x1="100" y0="0" y1="100"> <element name="Unterschrift">Für zwei Hunde kam jede Hilfe zu spät <element name="Quelle"/> </mediaobject>Vor Ort eingesetzt wurden aufgrund der Corona-Pandemie nur die Kräfte, die unbedingt benötigt wurden. Alle anderen blieben in der Nähe ihrer Fahrzeuge. Eine Wasserleitung zu einem Hydranten wurde gelegt, um eine ausreichende Löschwasserversorgung sicherzustellen. Der Brand konnte zwar relativ schnell gelöscht werden, allerdings hatte er offensichtlich zuvor schon längere Zeit und sehr intensiv im Treppenhaus gewütet. Dort war fast alles durch das Feuer zerstört worden, das Obergeschoss wurde durch Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Nach den ersten Löschmaßnahmen mussten die Feuerwehrleute umfangreiche Nachlösch- und Aufräumarbeiten durchführen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.