Zwei Menschen bei Unfall schwer verletzt



Halle (dpa/ei) - Bei einem Unfall in Halle (Westfalen) sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 65 Jahre alter Autofahrer am frühen Sonntagabend eine vor ihm fahrende Frau überholen.

Nach einem Pkw-Unfall in Halle mussten am Sonntagabend beide Unfallbeteiligten ins Krankenhaus gebracht werden.

Als die 73-Jährige dabei mit ihrem Wagen in ihre Grundstückseinfahrt abbog, kam es zum Zusammenstoß.

Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber und die Frau mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der schwarze Nissan des 66-Jährigen war in das Heck des Toyota geprallt. Beide Fahrzeuge drehten sich daraufhin um die eigene Achse. Der Toyota Yaris der 73-Jährigen schleuderte in einen angrenzenden Graben und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der Nissan blieb auf der Straße entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung stehen.

Kurz nach den ersten Notrufen um 17.23 Uhr wurden die Löschzüge Halle und Hörste alarmiert, ferner Notärzte und Rettungswagen aus Halle, Harsewinkel und Versmold. Beide Autofahrer mussten von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit werden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.