6:0 in Bokel: Kaunitz erstmals Kreispokalsieger 



Der FC Kaunitz hat sich erstmals den Kreispokal gesichert. Im Finale wehrte sich Gastgeber SG Bokel mit großer Leidenschaft.

Als dreifacher Torschütze hatte Dennis Martens (l.) entscheidenden Anteil am Pokalerfolg des FC Kaunitz. Hier versucht Simon Buschherm den Angreifer zu stoppen. Foto: Rollié

Rietberg-Bokel (gl). Der FC Kaunitz hat sich am Mittwochabend durch einen 6:0 (2:0)-Finalsieg bei SG Bokel den Kreispokal gesichert. Der Pott ging erstmals in der Vereinsgeschichte an den Club vom Furlbach, sodass der Jubel der Gäste nach dem Schlusspfiff besonders lautstark ausfiel. 

700 Zuschauer pilgern zum Finale

Vor 700 Zuschauern verkauften sich die Hausherren über weite Strecken sehr gut. Der Wunsch ihrer Fans, dass das Ergebnis nicht zweistellig ausfallen sollte, ging in Erfüllung, weil die Elf von Trainer Michael Lübbert aufopferungsvoll kämpfte und die klaren spielerischen sowie läuferischen Nachteile mit viel Leidenschaft ausglich. 

Dem Landesliga-Zweiten aus Kaunitz kam das frühe Führungstor zugute, denn damit war der weitere Verlauf der Partie vorgezeichnet. Bereits nach zehn Minuten verwertete Dennis Martens in der Mitte eine Linksflanke per Kopf. Er platzierte den Ball geschickt gegen die Laufrichtung von SG-Schlussmann Alexander Leier, der somit chancenlos war. 

Morgenroth verpasst Bokels beste Chance

Nach gut einer halben Stunde (36.) war wieder Martens zur Stelle. Er ließ mit einer schnellen Drehung seinen Bewacher ins Leere laufen und erhöhte auf 0:2. Direkt vor der Pause (45.+3) hatten schließlich die Bokeler ihre beste Möglichkeit. Plötzlich war Marvin Morgenroth völlig frei durch, beförderte die Kugel aber aus kurzer Distanz über die Latte des FCK-Kastens. 

So spielten sie

Bokel - Kaunitz 0:6 (0:2)

SG Bokel: Kleinegrauthoff - Buschherm, Hanebrink (77. Kappel), Dörhoff, Schmits - Morgenroth, Wimmelmeier, Herborth, Mertins (58. Deppe) - Große Wietfeld (70. Berkemeier), Brunsing (52. Doppmeier)

FC Kaunitz: Leier – Bürmann, Frosch, Nepke, Kolodzig – Klaas, Parensen (76. Just) - Hanna (70. Benteler), Stickling (68. Witte) – Martens, Hohmann (57. Thieschnieder)

Tore: 0:1 (10.) Martens, 0:2 (36.) Martens, 0:3 (81.) Stickling, 0:4 (85.) Bürmann, 0:5 (88.) Benteler, 0:6 (90.) Martens

Schiedsrichter: Michael Swiers (Spexard)

Zuschauer: 700

Im zweiten Abschnitt leistete der Gastgeber weiterhin couragierten Widerstand, wobei der Favorit nun das Geschehen besser in den Griff bekam und seine Überlegenheit in weitere vier Tore ummünzte. Bis zum 0:3 dauerte es allerdings bis zu 81. Minute. Für diesen Treffer war Tom Stickling zuständig, der aus halblinker Position mit einem satten Schuss erfolgreich war. 

FCK macht in der Schlussphase das halbe Dutzend voll

In der Schlussphase wurde es noch deutlicher. Gegen den immer müder werdenden B-Ligisten nutzte der neue Kreispokalgewinner die sich bietenden Räume konsequenter als zuvor und machte das halbe Dutzend voll.Tobias Smits (l.) verkaufte sich SG Bokel sehr teuer. In dieser Szene trifft Smits auf Pascal Hanna.

Fabian Bürmann (85.), Simon Benteler (89.) und nochmals Martens (90.) mit seinem dritten Streich des Tages schossen einen standesgemäßen 6:0-Sieg für die Gelb-Schwarzen heraus.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.