Avenwedde-Fanschal und „Vanni“ bei Arnd Zeigler



Eine außergewöhnlich herzliche Aufmerksamkeit übers WDR-Fernsehen erhielt am Sonntagabend ein Fanschal des SV Avenwedde.

Herzliche Aufmerksamkeit für einen Fanschal des SV Avenwedde im  WDR-Fernsehen.

Gütersloh (zog).Denn  in der 461. Ausgabe der WDR-Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“. küsste Moderator Arnd Zeigler, auch Podcaster sowie Stadionsprecher des SV Werder Bremen, mit den Worten „als Screenshot für die Homepage“ das Kleidungsstück, das zudem bis zum Ende der Sendung die Requisite von der Meisterschale schmückte.

Zeigler herzt Fanschal

Der Grund, warum es der Schal in das Zeiglersche Wohnzimmerstudio geschafft hatte, war ein Beitrag über Ex-Profi Dirk van der Ven, der jetzt Co-Trainer der Bezirksligamannschaft von Jakob Bulut ist. Dafür hatte ein WDR-Kamerateam dem Pokalspiel der Avenwedder gegen den FC Gütersloh einen Reportagebesuch abgestattet. 

Aschenbecher in der Kabine

Dort hatte sich „Vanni“ mit der Bestätigung des Gerüchts von Aschenbechern in der Kabine („Haben getrunken und geraucht, nein, wir haben gesoffen und geraucht und trotzdem sonntags jedes Spiel gewonnen“) zu der eindeutig schönsten Zeit seiner Fußballerlaufbahn beim FC Gütersloh bekannt.

„Habe meinen Lebenstraum erfüllt“

Stolz war der mittlerweile als Einkäufer und Versandleiter im Automotivebereich beschäftigte 51-Jährige aber auch über sein erstes Bundesligator, das ebenfalls im Beitrag gezeigt wurde. Denn das erzielte er als Stürmer im Trikot von Arminia Bielefeld im Westfalenstadion gegen Borussia Dortmund: „Ich kann behaupten, dass ich meinen Lebenstraum erfüllt habe.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.