FCG kassiert Nasenstüber gegen Neuling Delbrück



Mit zwei schmerzhaften Brandflecken musste Oberliga-Topfavorit FC Gütersloh die Heimreise aus dem Glutofen Laumeskamp antreten. 

Konnte diesen Ligastart nicht fassen: FCG-Kapitän Tim Manstein haderte mit dem 1:1 in Delbrück.  Foto: Dünhölter

Delbrück (No) - Gegen Gastgeber und Oberligarückkehrer SC Delbrück reichte die knappe 1:0-Führung zur Pause nämlich nicht zum erhofften Sieg. Zum Ligaauftakt rang Underdog Delbrück dem selbsternannten Titelfavorit zum Ligastart ein 1:1-Unentschieden ab.

FCG nach Ausgleich im Glück

Und es hatte nicht viel gefehlt zu einem komplett verbrannten Ligastart für die Gütersloher. Nur eine Minute nach dem umjubelten Ausgleich der Delbrücker durch Justin Reineke in der 60. Minute verpasste Dustin Gräwe mit einem Lattenschuss den möglichen Sieg für die mutigen Gastgeber.

Westermeyer „megastolz“

„Ich bin megastolz auf unsere Mannschaft, in der  zehn Eigengewächse gestanden haben“, strahlte Delbrücks Vorsitzender Elmar Westermeyer nach Abpfiff mit der Sonne um die Wette.

Kleines Knirschen beim FCG

 Fußballfeiertag in Delbrück, dagegen ein kleines Knirschen auf Seiten der hochgerüsteten Gäste. Und bevor auch im FCG-Fußballkosmos wieder ein wenig mehr Stolz einziehen kann, muss FC-Trainer Julian Hesse noch einige Stellschrauben nachziehen.

Dantas nervenstark vom Punkt

Der FC hätte sich nach sechs Minuten über einen Rückstand nicht beklagen können, nutzte dann jedoch den von Bannink herausgeholten Foulstrafstoß. Allan Firmino Dantas verwandelte in der 15. Minute nervenstark. 

Torwart Peters verhindert DSC-Tor

Statt konsequent nachzusetzen verwaltete der FC in der Folge bis zum Halbzeitpfiff die spielerischen Vorteile und konnte von Glück sagen, dass Torwart Jarno Peters den Ausgleich nach Güven-Kopfball (31.) verhinderte.

Freiberger erst in 51. Minute im Fokus

Kevin Freiberger machte erstmals in der 51. Minute auf sich aufmerksam, doch DSC-Keeper Hosseini konnte den Schuss noch so eben um den Pfosten lenken. Pech mit einem Lattenkopfball hatte Angreifer Bannink nur vier Minuten später. 

FCG fehlen die Ideen für einen Sieg

Dieses Chancenvergeben sollte sich nach einer Stunde Spielzeit bitter rächen. Justin Reineke nutzte nach Freispiel die Schussmöglichkeit zum 1:1-Endstand. In der Folgezeit fand der FC keine Mittel, um die bravourös kämpfenden Delbrücker auszuhebeln.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.