FCG verlängert mit Trainer Julian Hesse bis 2025


Die Zufriedenheit mit dem Trainer ist offensichtlich groß, denn Fußball-Oberligist FC Gütersloh hat den Vertrag mit Julian Hesse jetzt bis 2025 verlängert.

Sein Arbeitspapier beim Fußball-Oberligisten FC Gütersloh hat Trainer Julian Hesse jetzt bis zum Jahr 2025 verlängert.

Gütersloh (gl) - Kurz vor der neuen Oberliga-Saison hat der FC Gütersloh einen Meilenstein bei seiner Personalplanung gesetzt: Der FCG verlängerte den Vertrag mit Trainer Julian Hesse um drei weitere Jahre. Hesse unterschrieb bis zum 30. Juni 2025.

„Wir wissen, was wir an Julian haben. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit ihm langfristig planen können“, begründet Sportchef Rob Reekers die vorzeitige Vertragsverlängerung. 

Julian Hesse kam im März 2019 zum FC Gütersloh, als der Verein als Tabellenletzter sportlich in größten Schwierigkeiten steckte. Der 32-Jährige Trainer rettete den FCG und entwickelte die Mannschaft seitdem Schritt für Schritt weiter. 

FCG eine Herzensangelegenheit für Hesse

Für Julian Hesse ist der FC Gütersloh eine Herzensangelegenheit. Schon als kleiner Fußballfan stand er in der Kurve und drückte Rob Reekers und den anderen Zweitliga-Kickern die Daumen. „Ich bedanke mich für das Vertrauen des Vereins. Es ist nicht selbstverständlich, einen Vier-Jahres-Vertrag angeboten zu bekommen. Das freut mich riesig, ist aber auch eine sehr große Verantwortung“, ist sich Julian Hesse bewusst. 

Er versteht sich aber auch als Teamplayer. So ist Hesse wichtig zu erwähnen, dass hinter seinem Namen aus sportlicher Sicht auch die beiden Co-Trainer Alexander Schiller und Andre Kording sowie Torwarttrainer Patrick Richter stehen. Mit dem FC Gütersloh hat der Trainer noch viel vor: „Wir haben alle das Gefühl, dass die Entwicklung der Mannschaft noch nicht abgeschlossen ist und wir vieles auch noch besser machen können.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.