Gütersloher Ultraläufer: 102 Kilometer um den Monte Rosa


Es wurde die erwartet große Herausforderung, die ein Läufertrio der DJK Gütersloh beim 100-km-Ultrarun in den Alpen meisterlich bewältigte. 

Vor dem Matterhorn: Dr. Klaus Hidajat, Klaus Mathee und Michael Riewe (v. l.) liefen vor imposanter Kulisse eindrucksvolle 102 Kilometer.

Grächen/Wallis (gl) - Als besonderen Höhepunkt der Saison hatten sich die drei Trailrunner der DJK Gütersloh, Klaus Matthee, Dr. Herman Hidajat und Michael Riewe, die „Ultra Tour Monte Rosa“ über 100 km mit Start und Ziel in Grächen im Schweizer Kanton Wallis auf die Fahnen geschrieben. Dieser Trailrun läuft unter der Kategorie eines harten und anspruchsvollen Langstreckenrennens auf hochalpinen Pfaden. 

102 Kilometer, 6900 Höhenmeter, von 100 Startern nur 65 im Ziel

Die Teilumrundung des Monte Rosa verlief auf abgelegenen Strecken in atemberaubender Landschaft - umgeben von etlichen 4000-m-Gipfeln. Auf der letztlich 102 km langen Strecke waren drei Pässe zu überwinden und dabei insgesamt 6912 Höhenmeter zu bewältigen. Ein Kurs mit einem außergewöhnlichem Höhenprofil, technisch höchst anspruchsvoll und mit etlichen Gefahrenpunkten gespickt. 

Klaus Matthee Altersklassensieger 

Bezeichnend war, dass von den knapp 100 Startern nur 65 Teilnehmer das Ziel erreichten. Darunter die DJK-Starter, die den Lauf einhellig beschrieben: „Kühn, schön, aber brutal“. Nach 20:27,19 Stunden hatte erwartungsgemäß Klaus Matthee als erster DJKler diese extreme läuferische Herausforderung gemeistert, und zwar mit großem Erfolg. Ein starker Platz 18 im Gesamtklassement, insbesondere der überlegene Sieg in seiner Wertungsklasse (Senior Master Men: 50 Jahre und älter) vor dem Franzosen Guillaume Arnold (23:27,58 Std.) waren der verdiente Lohn für sein ausgesprochen starkes Rennen. 

Zufriedene Gesichter gab es auch beim „Tandem“ Dr. Herman Hidajat und Michael Riewe, die am Ende der Strapazen mit einer Gesamt-Laufzeit von 26:30:22 Stunden als 57. und 58. üben den Zielstrich liefen. In ihrer Wertungsklasse (Master Men: 40 - 50 Jahre) rangierten sie auf den Plätzen 20 und 21.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.