Kleinegrauthoff und Schmidt gewinnen Cup der Junioren


Die Entscheidung ist gefallen, beim Reitturnier in Steinhagen sind die Sieger im Wettkampf um den Next Generation Cup ermittelt worden.

Siegerehrung: Der stellvertretende Kreisjugendwart Jochen Hermelbracht (v.l.), die Cup-Siegerin im Springen Hannah Kleinegrauthoff, Kreisvorsitzender Werner Knöbel und Christian Löckner als Vertreter der Volksbank Bielefeld-Gütersloh. Foto: Femmer

Kreis Gütersloh (msc) - Im Next Generation Cup des Kreisreiterverbandes Gütersloh sind die Würfel gefallen. Das Finale wurde in Steinhagen ausgetragen und die Siegerinnen heißen Hannah Kleinegrauthoff (Springen) auf der Stute Bon Voyage vom ZRFV Schloß Holte und Lucia Schmidt (Dressur) auf dem Pony Limetree Aracorn vom PSV Steinhagen-Brockhagen-Hollen. 

Bei den Stangenspezialisten gewann Hannah Kleinegrauthoff das als Stilspringen der Klasse E mit Stechen ausgetragene Finale ohne Fehler in 34,74 Sekunden und einer Wertnote von 7,3. Damit überholte die Schloß Holterin die bislang führende und im Finale nicht startende Hannah Mersmann vom RV Herzebrock-Rheda. 

Acht Teilnehmer im Finale

Mit 64 Punkten siegte Hannah Kleinegrauthoff nach den vier ausgetragenen Prüfungen in der Gesamtwertung vor Kristin Westbeld (57 Punkte) vom RV Harsewinkel, die im Finale Platz drei belegte und sich um einen Rang verbesserte. Der dritte Rang ging an Leslie Altmann vom RV Verl. Der fünfte Platz in Steinhagen reichte ihr aus, um mit 51 Punkten „Bronze“ zu ergattern und Mila Diehm (Herzebrock-Rheda) mit 50 Punkten auf Platz vier zu verdrängen. In der Finalprüfung im Reitsportzentrum am Postweg waren acht Teilnehmer gestartet. 

Platz zwei reicht zum Sieg aus

In der Dressur schnappte sich die zwölfjährige Lucia Schmidt und ihr neunzehnjähriges Pony vom PSV Steinhagen-Brockhagen-Hollen mit 65 Punkten die Cup-Wertung. Dafür reichte im Finale der Dressurprüfung der Klasse E der zweite Platz mit einer Wertnote von 7,6 hinter der Siegerin Zoe Elisa Hanser (Clarholz-Lette), die eine 7,8 von der Richtergruppe für die Vorstellung auf dem Wallach Tackmann’s erhielt. Dritte im Finale wurde Lin Röwekamp (Reckenberg-Wiedenbrück) auf Instergold (7,5). Die vor dem Finale führende Leni Flaßkamp (Herzebrock-Rheda) wurde Fünfte (7,3) und in der Endabrechnung (53 Punkte) gemeinsame Dritte mit Laura Fordkord (Avenwedde) auf Captains Charlie Brown.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.