SC Verl: Souveräner Einzug ins Pokal-Achtelfinale



Seiner Favoritenrolle gerecht geworden ist Fußball-Drittligist SC Verl beim 4:0-Zweitrundensieg im Westfalenpokal über Espelkamp.

Mahir Saglik (r.) trug sich beim Verler 4:0-Pokalsieg in die Torschützenliste ein. Archivfoto: Dünhölter

Espelkamp/Verl (de) - Der höchstrangige Verein im Wettbewerb ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden: In der zweiten Runde des Fußball-Westfalenpokals setzte sich Drittligist SC Verl gestern Abend mit 4:0 (3:0) beim ambitionierten Westfalenligisten Preußen Espelkamp durch und steht damit im Achtelfinale.

„Ein ziemlich entspannter Abend für uns. Wir sind nie in Gefahr geraten und kein Spieler hat sich verletzt“, zog Verls Vorsitzender Raimund Bertels ein positives Fazit der Partie in Espelkamp.

Trainer verteilt Spielanteile

Spielanteile verteilen lautete die Devise bei Verls Trainer Guerino Capretti, der deshalb unter anderem Torwart Robin Brüseke und Stürmer Mahir Saglik für die Startelf nominierte. Insgesamt neun Spieler rotierten im Vergleich zur letzten Meisterschaftspartie neu in die Anfangself. 

Ein Fleißkärtchen verdiente sich Julian Schwermann. Nicht nur, dass der Mittelfeldspieler das 1:0 (9.) erzielte (Bertels: „Das war der Dosenöffner“), er bereitete auch die nächsten Tore durch Mahir Saglik (26.) und Emanuel Mirchev (45.) vor und kam selber zu weiteren Torchancen. 

Achtelfinale wird am 28. September ausgelost

Dass es nach dem Seitenwechsel nur noch für einen weiteren Treffer durch Lukas Petkov zum 4:0-Endstand für den Sportclub reichte (85.), hatte Preußen Espelkamp seinem stark aufspielenden Torwart Nino vom Hofe zu verdienen, der etliche Gäste-Großchancen entschärfte. 

Auf welchen Gegner der SC Verl in der dritten Runde des Westfalenpokals trifft, wird die Auslosung am 28. September ergeben. 

SC Verl: Brüseke – Ochojski, Lach, Jürgensen, Lannert (55. Stellwagen) – Mirchev, Baack (71. Petkov), Schwermann – Steinwender (71. Berlinski), Saglik, Schmitt (55. Franke) 

Tore: 0:1 (9.) Schwermann, 0:2 (26.) Saglik, 0:3 (45.) Mirchev, 0:4 (85.) Petkov

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.