Zwei Doppelpacks zum siebten Streich



Gütersloh (de). Gewohntes Bild beim FC Gütersloh: Wieder einmal hat der Westfalenliga-Spitzenreiter mit 4:0 (3:0) gewonnen, diesmal gegen den hoffnungslos unterlegenen VfL Theesen. Der siebte Sieg in Serie bedeutet zudem einen Startrekord in der FCG-Vereinsgeschichte.

Kritische Worte von Trainer Dirk Flock gab es daher lediglich zu den ersten 20 Minuten der Partie. „Wir hatten anfangs Probleme, das Spiel in den Griff zu bekommen. Es ging hin und her und es lief viel durcheinander“, war Flock aber spätestens mit dem 1:0 durch Lennard Warweg nach Röber-Zuspiel versöhnt (36.).

FCG: Opitz – Eggert, Degelmann, Plucinski, Kroos (73. Heinrich) – Zodrow, Brinkmann – Hop, Warweg (62. Wiebusch), Röber – Schiller (80. Birkenhake)

Flocks Laune sollte sich bis zum Pausenpfiff weiter steigern, denn innerhalb von zehn Minuten entschied der FCG die Partie. Nur zwei Minuten nach seinem ersten Treffer legte Warweg nach. Tim Brinkmanns Pass versuchte Theesens Güven Aydin vergebens im Fallen mit der Hacke zu klären, Warweg schob das Leder zum 2:0 ins linke untere Eck ein. Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff setzte Temel Hop konsequent nach, passte zu Warweg, dessen Schuss Aydin diesmal zwar abblockte, doch Alexander Schiller bewies erneut seinen Torriecher und vollstreckte aus kurzer Distanz zum 3:0.

Nur 22 Sekunden, nachdem Theesen Anstoß zur zweiten Halbzeit hatte, flankte Hop scharf auf den kurzen Pfosten der Gäste. Dort lauerte Schiller und köpfte zum 4:0 ein. Damit war aber die Luft raus beim Tabellenführer, der nun spürbar einen Gang zurückschaltete und das Ergebnis verwaltete.

Applaus gab es in der Folgezeit dennoch von den Rängen, denn in der 62. Minute gab Raffaele Wiebusch sein Comeback in der Gütersloher Offensive. Der 30-Jährige pausierte verletzungsbedingt seit dem Testspiel gegen den FC Porto.

 Theesen hatte nur zwei Chancen in der gesamten Partie. Die erste vergab André Wagner in der 75. Minute, die zweite bestand aus einem gefährlichen Rückpass von FCG-Verteidiger Steven Degelmann Sekunden vor dem Schlusspfiff.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.