100 Jahre und kein bisschen leise in Vorhelm


Das Sportfest zum 100sten Jahrestag, der ja eigentlich der 102. ist, ist vorüber. Anstrengend war es. Aber auch schön.

Da ist das Ding! Die E-Jugend RW Ahlens feiert ihren Sieg nach einem 3:0 über die Ahlener SG. Die Turniere des Nachwuchses waren schon traditionell einer der Höhepunkte. Foto: Kreisel

Vorhelm (sel) - Fünf tolle Sporttage erlebten die vielen Besucher auf den Platzanlagen der TuS Westfalia Vorhelm.

„Wir sind im Nachgang immer noch positiv überrascht über die Resonanz und können sage, dass es ein voller Erfolg gewesen ist“, freute sich der Vorsitzende Peter Wiethaup über die Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Vereins.

Halbe holt den ganzen Titel

 Bereits am ersten Tag gab es zur Eröffnung ein Tischtennisturnier, in der 28 Spieler um die Dorfmeisterschaft schnibbelten und schmetterten. Am Ende durfte sich Niklas Halbe über den Titel freuen. Für viel Freude sorgten die Jugendturniere an verschiedenen Tagen.

Bei den kleinsten Kickern der F-Jugend bejubelten sich die Spieler des SC Verl ihren Siegerpokal. Sie besiegten im Finale RW Ahlen mit 1:0. Bei den E-Jugendlichen setzte sich Rot Weiß Ahlen gegen die Ahlener SG mit 3:0 durch und jubelte, als wäre man Meister geworden. „Alle Turniere wurden souverän und mit viel Spaß über die Bühne gebracht. Es hat viel Freude bereitet, nach den Turnieren in strahlende Kinderaugen zu schauen“, beschreibt Jugendleiter Tim Müller die Erfahrungen während der Sporttage.

Minisportabzeichen heiß begehrt

 Dennoch spielten nicht nur die jungen Fußballer, auch die Kreisliga A-Eröffnungspartie der Vorhelmer gegen Germania Lette wurde in das Rahmenprogramm aufgenommen. Immerhin sahen die Zuschauer beim 4:4 gleich acht Treffer. Richtig gut angenommen wurde das Minisportabzeichen. „Da wurden 25 junge Teilnehmer ausgezeichnet, die wirklich gute Leistungen abgeliefert haben“, so Wiethaup. Auch auf den Tennisplätzen seien die Tennisabzeichen heiß begehrt gewesen.

Eine heiße Show auf den Sandplätzen

Mit viel Spaß und sehr gut wurde das Beachvolleyballturnier über die Bühne gebracht. „Da haben sich etliche Teams über Stunden heiße Duelle im Sand geliefert. Das war schon eine Show für die Zuschauer“ sagt Wiethaup. Ebenfalls ein Highlight war der gemeinsame Gottesdienst auf der Platzanlage mit Frühschoppen.

 „Es ist alles sehr friedlich, freundschaftlich und fröhlich abgelaufen. Wir sind alle rundherum zufrieden und danken allen ehrenamtlichen Mitarbeitern. Auch wenn es sehr anstrengend war, werden die Sporttage zum 100-jährigen Bestehen unseres Vereins, in schöner Erinnerung bleiben“ schaut der Vorsitzende stolz zurück.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.