BBC Münsterland gewinnt in Trier klar mit 59:41



Nach dem ersten Heimsieg haben die Rollstuhlbasketballer des BBC Münsterland und auch den ersten Auswärtserfolg in der 1. Bundesliga geholt. 

Elvis Fakic und die Warendorfer Rollstuhlbasketballer gewannen ihre Erstliga-Partie in Trier. Foto: Wegener

Warendorf (C.H.) - Mit 59:41 (28:17) gewannen die Warendorfer bei den Doneck Dolphins in Trier. 

Stau und fünfeinhalb Stunden Anfahrt

Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als optimal, standen die Gäste doch auf der Hinfahrt gleich mehrfach im Stau, brauchten fünfeinhalb Stunden und kamen letztlich recht gestresst in die Halle. 

Da spielte es dem BBC in die Karten, dass Trier im ersten Viertel so gut wie nichts traf. 16:6 hieß es für die Münsterländer und diese Führung gaben sie auch nicht mehr ab. 

Defensive steigert sich und ist Sieggarant

„Und wir haben uns im Laufe des Spiels immer besser auf den Angriff der Dolphins eingestellt“, lobte Trainer Marcel Fedde seine Defensive, die vor allem im Schlussabschnitt ganz stark agierte. 40:33 hieß es vor dem letzten Viertel für Warendorf. 

Die heimischen Korbjäger ließen dann aber nichts mehr abrennen, trafen gut, hatten auch in der Abwehr alles im Griff und siegten letztlich deutlich mit 59:41. „Da haben wir einfach richtig gut gespielt“, war Feddes Fazit. 

BBC: Müller (24), Bellers (14), Knippelmeyer (10), Schorp (3), Fakic (2), Gebauer (2), Lammering (2), Reinshagen (2), Wissmann

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.