BBC Münsterland möchte erneut einen Favoriten ärgern



Zum 30. Vereinsgeburtstag käme der Sieg in der 1. Bundesliga natürlich passend. Die Fans haben freien Eintritt.

Joost Moorsinkhof (l.) und Mattijs Beller sind mit dem BBC Münsterland heute zwar Außenseiter gegen Hannover, wollen den Favoriten aber zumindest ärgern. Foto: Havelt

Warendorf (gl) - Zehn Punkte und Platz vier in der Tabelle schlagen nach acht Spieltagen der 1. Bundesliga für die Rollstuhlbasketballer des BBC Münsterland zu Buche. eine Bilanz, die sich vor dem letzten Hinrundenspiel niemand erträumt hatte. Gelingt am Samstag, 10. Dezember, ab 17 Uhr in der Warendorfer Josefschule die nächste Überraschung gegen die Favoriten von Hannover United? 

Eine Überraschung kommt selten allein

Schon der Sieg vor Wochenfrist in Trier war eine kleine Sensation und auch Champions-League-Sieger Lahn/Dill hatten die Warendorfer am Rand einer Niederlage. Da dürfte doch auch gegen den Tabellendritten aus dem Norden etwas möglich sein. 

„Naja“, wiegelt Trainer Marcel Fedde eher ab. „Hannover ist die dritte Kraft in Deutschland und der klare Favorit. Wenn wir da was holen, wäre das die nächste Überraschung.“ 

Befreit aufspielen und gute Leistung abliefern

Die käme passend zum 30. Geburtstag und vor wahrscheinlich ausverkauften Zuschauer-Rängen genau richtig. Zumal die heimischen Korbjäger rein gar nichts zu verlieren haben. „Wir haben uns in dieser Saison zehn Punkte vorgenommen“, erinnert Fedde. 

„Die haben wir jetzt schon und die Hälfte der Saison ist noch nicht rum. Wir können daher völlig befreit spielen. Wir haben gar keinen Druck.“ Einzige Manko ist das Fehlen der erkrankten Ilse Arts, was den Münsterländern eine taktische Option weniger gibt. „Wir werden trotzdem alles versuchen und möchten den hoffentlich vielen Zuschauern ein gutes Spiel bieten“, sagt Fedde. Ob das dann auch erfolgreich wird, bleibt abzuwarten.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.