Becker-Runde im Emsseepark in Warendorf offiziell eröffnet


Der Name Hermann-Josef Becker ist seit Jahrzehnten untrennbar mit der Leichtathletik verbunden. Nun erhielt er eine ganz spezielle Ehrung.

Hermann-Josef Becker (v. l.), hier mit Ehefrau Reinhild, Tochter Pia und Sohn Marius Becker, eröffnete nun offiziell die nach ihm benannten Fünf-Kilometer-Strecke im Warendorfer Emssee-Park. Foto: WSU

Warendorf (gl) - Beim Emssee-Lauf am 4. September wurde Hermann-Josef Becker damit überrascht. Um sein jahrzehntelanges Engagement, unterstützt durch seine Familie, für die Leichtathletikabteilung der Warendorfer Sportunion und an vorderster Stelle für die Organisation des Emssee-Laufs zu ehren, wurde eine circa fünf Kilometer lange Strecke durch den Emssee-Park und an der Ems entlang als Becker-Runde mit entsprechender Beschilderung ausgewiesen.

Freunde und Familie sind erste Tester

Nun war es auch ganz offiziell soweit: Hermann-Josef Becker konnte – gemeinsam mit seiner Familie – die Informationstafel, die in der Nähe des Freibades zu finden ist, ebenso offiziell einweihen wie die Strecke selbst. Mit seiner Familie, Freunden und Mitgliedern des Abteilungsvorstands lief er als erster überhaupt die neue Trainingsstrecke ab. 

Im Kern entspricht die Strecke den fünf Kilometern des Emssee-Laufs, die nun ganzjährig ausgeschildert ist und neben Läufern auch für Walker oder einfach nur Spaziergänger interessant sein dürfte. 

Planungen für das WSU-Jubiläum laufen

Im Anschluss an die Einweihung wurde bei ein paar Getränken über vergangene Zeiten aber auch über Zukunftspläne gesprochen, sowohl private aber auch die für die WSU. Denn Becker bleibt selbstverständlich aktiv im Abteilungsvorstand, im Gesamtvorstand und auch in zweiter Reihe des Organisationsteams des Emssee-Laufs. Und im nächsten Jahr feiert die WSU zudem ihr 50-jähriges Jubiläum und auch dort ist Becker im Planungsteam.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.