Freckenhorst spielt schon heute gegen Telgte



Nach Anfrage der SG Telgte – dort wollen die Spieler am Wochenende Geburtsmarkt feiern – stimmte Freckenhorst zu, das Bezirksliga-Derby vorzuverlegen.

Richard Beil (v. l.) und Sven Höveler setzen mit Freckenhorst auf Derbysieg. Foto: Wegener

Freckenhorst (C.H.) -  Anstoß ist am Freitag, 10. September, um 20 Uhr am Feidiek. Während die Freckenhorster mit zwei Zu-Null-Siegen gegen Wolbeck (1:0) und in Westönnen (5:0) optimal in die Saison starteten, kamen die Gäste zunächst mit 1:6 bei Titelanwärter Soest unter die Räder, gewannen dann aber zuhause 5:3 gegen Sönnern. 

Flutlicht und viele Zuschauer im Derby

„Wir wollen den nächsten Sieg einfahren. Flutlicht, viele Zuschauer, ein Derby, wir freuen uns drauf“, sagt TUS-Trainer Christian Franz-Pohlmann, der derzeit richtig gerne die Übungseinheiten mit der Mannschaft leitet. „Die Jungs sind richtig heiß, ziehen voll mit und versuchen die Trainingsinhalte auch auf dem Feld umzusetzen. Das macht schon Spaß.“ 

Und erfolgreich ist das bisher zudem. In der Favoritenrolle stecken die Freckenhorst ebenfalls. Während Max Schuler weiterhin passen muss, steht auch hinter dem Einsatz von Marian Brügger noch ein großes Fragezeichen. Dafür sind aber Finn Tünte und Luca Mattews wieder ins Training eingestiegen und stehen als Alternativen zur Verfügung.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.