Gegen den Lieblingsgegner sucht HLZ Ahlen die Tiefe



Alles muss anders werden bei Erstliga-Reserve des TBV Lemgo. Das HLZ Ahlen hat hart am Angriffssspiel gearbeitet. Denn der Gegner ist stark.

Sich durchsetzen und in die Tiefe gehen: Shawn Pauly und das HLZ wissen, was beim Team Handball Lippe II zählt.

 Ahlen (gl) -  Die Drittliga-Handballer des HLZ Ahlener SG haben ein Problem. Ihr flüssiges, temporeiches Angriffsspiel ist ihnen zuletzt abhandengekommen. So mühten sie sich zu einem Arbeitssieg gegen Schlusslicht GWD Minden. Das soll am Samstag, 19.30 Uhr, beim Team Handball Lippe II anders werden.

 „Daran haben wir in der Woche gearbeitet“, erklärt HLZ-Trainer Freddi Neuhaus. „Wir haben zu eindimensional gespielt.“ Druckloses Angriffsspiel gepaart mit einer immensen Fehlerquote bescherte den Ahlener gegen die Ostwestfalen einen 11:12-Rückstand. Die HLZ-Sieben kreuzte vor der gegnerischen Abwehr, vergaß jedoch das Spiel in die Tiefe, so blieb die Defensiv-Abteilung Mindens vor allen Dingen in Halbzeit eins Herr der Lage. 

Klare Aktionen reichen allein nicht aus

Gegen seinen Lieblingsgegner, die in Augustdorf beheimatete Erstliga-Reserve des TBV Lemgo, will Neuhaus wieder klare Angriffsaktionen sehen. Doch das allein wird beim Vorletzten nicht reichen. Die Gastgeber haben zwar nur drei Siege über Minden, Longerich und Hamm für sich verbuchen können, sind aber stärker einzuschätzen.

 „Die Mannschaft ist wesentlich besser als es die Platzierung aussagt“, sagt Neuhaus. „Das muss jedem klar sein.“ So eine Partie wie in der vergangenen Saison im Lipperland möchte der HLZ-Trainer diesmal nicht erleben. Da lagen seine Ahlener zur Pause mit 12:19 hinten, gewannen am Ende mit 31:29. Neuhaus forder einen konzentrierten Auftritt von der ersten Minute an ein. „Dann werden wir auch dort erfolgreich sein.“ Die Mannschaft würde sich und ihm mit einem Sieg beim Lieblingsgegner eine Riesenfreude machen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.