Handball-Oberliga: Everswinkel bleibt in der Spur


Drittes Spiel, dritter Sieg. Die Handballerinnen des SC DJK Everswinkel bleiben dank eines 35:16 in der Oberliga voll auf Kurs.

Nicht aufzuhalten: Der SC DJK Everswinkel mit Paula Cordes gewann auch sein drittes Saisonspiel in der Oberliga. Foto: Penno

Everswinkel (rp) - Der SC DJK Everswinkel bleibt in der Erfolgsspur. Im dritten Spiel hat es für die Oberliga-Handballerinnen aus dem Vitusdorf den dritten Sieg gegeben: Mit 35:16 (16:9) wurde die HSG Petershagen/Lahde bezwungen.

„Das war ein Pflichtsieg“, sagte Trainerin Franziska Heinz – mit dem Wissen, dass der Gegner personell geschwächt in der Kehlbachhalle antrat. Der Gast aus Ostwestfalen hatte nie eine Chance, in der Schlussphase der Partie wurde das Ergebnis immer deutlicher.

Schnell auf Kurs

Der SC DJK war schnell auf Siegkurs. Mit drei Treffern in Folge brachte Finja Lynn Schlüter ihre Mannschaft in Front. Und ehe sich die Gäste versahen, stand es auch schon 4:0 (5.). Erst in der siebten Minute ließ die DJK-Abwehr den ersten Gegentreffer zu, ansonsten wurden die Gäste mit einer soliden Leistung auf Abstand gehalten. Auch als Franziska Heinz und Manja Görl durchwechselten, kam kein Bruch ins Spiel.

Everswinkel konnte es sich sogar leisten, etliche Möglichkeiten liegen zu lassen. Entweder stand das Gebälk im Weg oder die starke Torhüterin war auf dem Posten. „Wir haben viel zu viel liegen gelassen“, haderte Trainerin Heinz. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können. Dass dieser trotzdem nie in Gefahr geriet, lag – einmal mehr – an einer starken Defensivleistung.

Abwehr funktioniert

Egal, wie die Abwehr zusammengestellt war, sie funktionierte. Nur nach vorne ging es das eine oder andere Mal zu hektisch zu. Doch irgendwann war die Gegenwehr der HSG gebrochen. Die DJK nutzte das und war in den letzten Minuten konsequent in der Ausbeute. „Das Ergebnis stimmt mich versöhnlich“, war Franziska Heinz zufrieden. Als nächster Gegner wartet nun der TSV Hahlen – bleibt Everswinkel auch dort in der Spur?

SC DJK: Kluge, Simon – Silvers (5), Colbatzky (5/2), Schlüter (4), Cordes, Große-Schute, Schlautmann, Stelthove (je 3), Altun, Behrens, Westmeier (je 2), Steinhoff, Ruschhaupt, Hartmann (je 1)

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.