Liszka trifft für Freckenhorst in Minute 98 zum 4:3



Einen Sieg gegen den Tabellenführer Kamen mit „Fußballgott“ Mehmet Kara feierte der TUS im letzten Spiel vor der Winterpause.

Gegen Ex-Profi Mehmet Kara (v. l.) auf Kamener Seite hatten die Freckenhorster, hier mit Dominik Schöppner, zwar ihre Probleme, gewannen am Ende aber trotzdem Foto: Havelt

Freckenhorst (gl) - So kann der TUS Freckenhorst mit einem richtig guten Gefühl in die Winterpause. Beim am Ende sogar verdienten 4:3 (2:3)-Erfolg gegen übermächtig erscheinenden Spitzenreiter VfL Kamen traten die Gastgeber den Beweis an, dass auch Fußballgötter nicht allmächtig sind. 

Kara trifft…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.