Oberligist Everswinkel trennt sich von Heinz und Görl



Nach sechs Jahren ist am Saisonende Schluss für die beiden Trainerinnen. Der SC DJK Everswinkel verlängert den Vertrag nicht.

Für Franziska Heinz (l.) und Manja Görl ist nach sechs Jahren am Saisonende Schluss beim Everswinkeler Oberligisten. Foto: Wegener

Everswinkel (C.H.) - Der Frauenhandball-Oberligist SC DJK Everswinkel wird sich nach der laufenden Saison und nach insgesamt sechs Jahren von seinem Trainergespann Franziska Heinz und Manja Görl trennen. Von der Entscheidung des Vorstands erfuhr die Mannschaft am Dienstag beim Training.

Vorstand will „frischen Wind“ 

In der Führungsriege sei man zum Entschluss gekommen, dass man „neue Impulse benötigt“, sagte Abteilungsleiter Stefan König. „Wir kündigen den Vertrag ja nicht, wir verlängern ihn nur nicht. Wir sind sehr zufrieden mit der geleisteten Arbeit.“ 

Diese Arbeit geht noch bis zum Ende der laufenden Saison weiter. Als nächstes am Samstag, 13. November, ab 15.45 Uhr, wenn die Everswinkelerinnen beim TuS Bielefeld/Jöllenbeck gastieren. Natürlich mit Heinz und Görl als Verantwortliche auf der Bank. Zwei Punkte sind dann das erklärte Ziel.

Frank Martens steht als Nachfolger fest

Nachfolger von Heinz und Görl wird übrigens Frank Martens, der derzeit die Reserve in der Landesliga, die auf Platz eins rangiert, trainiert.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.