Oeldes A-Jugend im Pokal-Halbfinale: Geht da was?



Oeldes A-Jugend fordert am Mittwoch im Kreispokal RW Ahlen heraus. Kapitän Sören Brormann spricht über die Chancen des Außenseiters.

Er gibt die Richtung vor: Oeldes Kapitän Sören Brormann will am Mittwoch den Favoriten Ahlen stürzen.

„Die Glocke“: Haben Sie und Ihre Teamkollegen schon Pläne für den 20. November?

Brormann: Ähm, was ist denn da?

„Die Glocke“: An dem Tag findet das Pokal-Finale statt. Haben Sie sich etwa noch gar nicht damit beschäftigt?

Brormann: Nein, überhaupt nicht. Natürlich wäre es ein Traum von uns, das Endspiel zu erreichen. Aber jetzt steht erstmal das Halbfinale an, in dem wir auf einen richtig starken Gegner treffen. Ahlen spielt zwei Ligen über uns, das ist schon eine große Herausforderung. Aber klar, das Finale wäre eine tolle Sache.

„Dann wird es verdammt schwer“

„Die Glocke“: Sie sprechen es an: Oelde ist gegen Westfalenligist RW Ahlen klarer Außenseiter. Was muss passieren, damit es trotzdem zur Überraschung kommt?

Brormann: Wie gesagt, Rot-Weiß spielt zwei Klassen über uns. Wenn Ahlen eine gute Leistung abliefert, wird es verdammt schwer. Wir müssen das Glück haben, dass der Gegner einen schlechten Tag hat. Aber wir müssen sowieso erst einmal nur auf uns schauen. Wenn wir als Einheit auftreten und alles raushauen, ist etwas drin. Wir haben schon Selbstvertrauen und wissen, was wir leisten können.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.