Oeldes Hockey-Mädchen sind Meister ohne Gegentor



Selten ist die Überlegenheit so groß. Die Hockey-U10-Mädels des TV Jahn haben auf den finalen Turnier zuhause abgeräumt.

Meisterlich: Jahns Mädels (v. l.) Lotte Weinekötter, Lea Meilahn, Sofia Penner, Carla Figgemeier, Luisa Hermes, Laura Bernardi, Charlotte Kunis, Annika Meienbrock, Elif Aris, Marleen Bremer, Adele Elbracht Lisa Berlinhoff, Lea Vennewald, Finja Ropos und Darja Emmert.

Oelde (kf). Die U10-Mädchen des TV Jahn Oelde gewannen am Wochenende mit drei Siegen in drei Spielen den Westfalenmeister-Titel. Dies gelang den Oelder Talenten auf eigenem Platz sogar ohne Gegentor.

Favoritenrolle bestätigt

 Nachdem die Mädchen bereits in der Vorrunde alle sieben Spiele gewonnen hatten und mit 31:2 ein gutes Torverhältnis auswiesen, gingen sie auf eigenem Platz favorisiert in die Endrunde.

 Im ersten Spiel sorgten die Oelderinnen mit einem 5:0 gegen Eintracht Dortmund für klare Verhältnisse. 

Im vorletzten Duell wird es knapp

Danach wurde es gegen den Buerscher HC spannend. In dem ausgeglichenen Spiel bekamen die Gastgeberinnen in den Schlussminuten einen Penalty zugesprochen, den Luisa Hermes zum umjubelten Siegtreffer verwandelte. 

Ihre Torgefährlichkeit zeigten die Oelder Mädchen wieder im dritten Spiel. Gegen den THC Münster gelangen ihnen sieben Treffer zum überlegenen 7:0.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.