Oeldes Rolf Schürmann schwimmt direkt zum Titel


Und das nach 18 Monaten ohne Wettkampfpraxis: Bei der Deutschen Meisterschaft für Masters-Schwimmer in Braunschweig ging ein Titel an die SG Oelde.

Nichts verlernt: Egbert Weinekötter (v. l.), Rolf Schürmann und Toni Scharf von der SG Oelde. Foto: SG Oelde

Oelde (gl) - Nach 18-monatiger Zwangspause sind die Masters-Schwimmer der SG Oelde jetzt wieder bei einem Wettkampf an den Start gegangen – und zwar bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig. Und diese Premiere hielt für die Oelder Schwimmer direkt eine dicke Überraschung parat: Rolf Schürmann wurde in der Altersklasse 80 Deutscher Meister.

Auf seiner Paradedisziplin 200 Meter Rücken schwamm er eine Zeit von 5:06,54 Minuten. Zwei Konkurrenten waren zwar schneller, wurden aber disqualifiziert. Nach fünf Jahren stand Schürmann damit freudestrahlend wieder ganz oben auf dem Siegerpodest.

Fünfter Platz beachtlich

Ebenfalls in Braunschweig für die SG Oelde am Start waren Toni Scharf (AK 75) und Egbert Weinekötter (AK 55). Scharf erschwamm sich über 200 Meter Brust einen ebenfalls beachtlichen fünften Platz.

Ecki Weinekötter gelang mit zwei siebten Plätzen über 100 Meter Brust (1:37;49) sowie 200 Meter Brust (3:40,03) ebenso in die Urkundenränge. Darüber hinaus unterbot er dabei die sogleich geforderten Pflichtzeiten – so kann es für die SG Oelde weitergehen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.