Reiten: Sieben Medaillen gehen in den Kreis Warendorf


Bei den Westfälischen Meisterschaften in Handorf waren die heimischen Aktiven durchaus erfolgreich unterwegs.

Hannah-Michelle Wilken und Cutest Tabou holten bei ihrer ersten Teilnahme der Altersklasse der Jungen Reiter Silber. Foto:

Kreis Warendorf (th) - Über sieben Medaillen konnten sich die sechs Nachwuchsreiter aus dem Kreis Warendorf bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften Dressur und Springen in Handorf freuen. 

Gold für Helena Becker

Bei den Pony-Springreitern (bis 16 Jahre) gab es für Helena Becker (Albersloh) mit Christoph Columbus eine Goldmedaille. Silber bei den Pony-Dressurreitern (bis 16) holte Lotta Plaas (RFV Warendorf) mit Cosmopolitan NRW. Bronze bei den Springreitern Junioren (16 bis 18) gewann Mika Fallenberg (PSV Wessenhorst) mit Solitär. 

Hannah Michelle Wilken (RFV Warendorf), die mit ihrer Stute Cutest Tabou erstmals bei den Jungen Reitern Springen (18 bis 21) an den Start ging, zeigte, dass ihr der Übergang in die neue Altersklasse mit gesteigerten Anforderungen nicht schwerfiel. Nachdem sie als Juniorin 2020 und 2021 Silber und Bronze bei den gewonnen hatte, reichte es bei den Jungen Reitern zu Silber. 

Im Nachwuchs-Championat der dressurreitenden Junioren ging die Goldmedaille an Johanna Nienkemper (RZFV Ennigerloh-Neubeckum) mit Bon Cheri. In der gleichen Klasse konnte sich Lotta Plaas mit Beverly über Silber freuen. Silber gab es auch für Justus Rotermund (PSV Wessenhorst) mit FBW Quinja im Nachwuchs-Championat der Junioren-Springreiter.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.