Sieben Medaillen für Stromberger Tischtennis-Talente



Die Kreismeisterschaften könnten nur eine Etappe sein. Zwei Strombergs Tischtennis-Asse kämpfen bald um die Bezirkstitel.

Stark an der grünen Platte (v. l.) Linus Birkenhake, Jarno Wellnitz, Thorsten Mönning, Braulio und Amadeus Nhanombe. Auf dem Foto fehlt: Stefan Knappheide

Stromberg (gl) -  Mit sieben  Medaillen kehrten die Tischtennisspieler des SC Germania Stromberg von den Kreismeisterschaften 2022 in Gütersloh heim. 

Insgesamt gab es zweimal Silber und fünfmal Bronze. Die beiden Silbermedaillen holten Linus Birkenhake und Jarno Wellnitz im Doppelwettbewerb der Jungen 15-Klasse. Zudem gewannen Amadeus Nhanombe und Thorsten Mönning Bronze im Doppel: Amadeus mit Felix Scholz von der TSG Rheda in der Jungen 13- und Thorsten mit Marc Kleinebrummel vom TV Verl in der Herren B-Klasse. 

Knappheide holt einzige Einzelmedaille

In der Herren D-Klasse gab es ebenfalls Bronze im Doppel für Braulio Nhanombe und Stefan Knappheide, wobei Stefan in der Einzelkonkurrenz sich eine weitere Bronzemedaille sicherte und die einzige Einzelmedaille für den SC Germania Stromberg gewinnen konnte. 

Durch ihre guten Auftritte zuvor und bei den Kreismeisterschaften haben Linus Birkenhake und Jarno Wellnitz die Möglichkeit, Ende der Herbstferien an den Jugend-Bezirksmeisterschaften in Paderborn-Elsen teilzunehmen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.