Sieg würzt Glühwein zur TVE-Weihnachtsfeier am besten



Ennigerlohs Handballer haben Samstag ein Heimspiel. Und einen Plan: Die Rote Laterne darf nicht mit zur anschließenden Weihnachtsfeier

Keine Spaßbremsen werden: TVE-Kapitän Thomas Dittrich erwartet eine Topleistung im Heimspiel gegen Bielefeld.

  Ennigerloh (hh) -  „Mit zwei Punkten zum Jahresabschluss lässt sich besser feiern als ohne“, sagt Thomas Dittrich, Kapitän des Handball-Landesligisten TV Ennigerloh, vor dem Spiel gegen die HSG EGB Bielefeld am Samstag, 18.30 Uhr, in der Olympiahalle. Denn nach dem Abpfiff haben die TVE-Handballer zur Weihnachtsfeier eingeladen. Verständlich, dass sie dort nicht als Spaßbremsen auflaufen wollen. 

Dittrich verspricht Besserung

Das hat die Mannschaft von Trainer Dominik Zielke schon in Warendorf erledigt, als sie sich beim 23:30 blamiert hat. „Die Niederlage tut mir für die Fans leid, die uns in Warendorf unterstützt haben“, betont Dittrich. Und er verspricht gegen die Ostwestfalen Besserung. „Zuletzt haben wir nicht gezeigt, was wir wirklich können. Wir fokussieren uns jetzt auf unsere Stärken“, fügt Dittrich hinzu. 

Er und seine Mannschaftskollegen haben das Warendorf-Spiel abgehakt. „Wir müssen uns nicht mit dem beschäftigen, was gewesen ist, sondern nach vorne gucken und das abrufen, was wir spielen können“, sagt er und geht optimistisch in die letzte Heimpartie der Saison. 

Warendorf muss Schützenhilfe leisten

Auch vor dem Hintergrund, dass die Gäste aus Bielefeld am vergangenen Spieltag den TSV Bösingfeld mit 39:34 aus der Halle geschossen haben. Zum Vergleich: Die TVE-Sieben hat gegen die Lipperländer mit 29:35 den Kürzeren gezogen. Mit diesem Sieg hat die HSG EGB Bielefeld die Rote Laterne an die Ennigerloher übergeben. Und die wollen sie so schnell wie möglich – also bereits am Samstag – wieder loswerden.

 Dazu sind sie auf die Schützenhilfe der Warendorfer Sportunion angewiesen, die den punktgleichen FC Greffen empfängt. „Gegen den damaligen Tabellenersten Loxten haben wir gezeigt, dass wir in der Landesliga bestehen können“, erklärt der TVE-Kapitän. „Und diese Leistung müssen wir auch gegen Bielefeld abrufen. Dann werden wir gewinnen.“ Und dann wird die Weihnachtsfeier auch ein Selbstläufer.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.