Transfercoup: ASK Ahlen verpflichtet Sinan Özkara

Von Henning Hoheisel,

Der ambitionierte Bezirksliga ASK Ahlen legt im Winter nochmal nach: Aus der Türkei kommt Ex-Profi Sinan Özkara zurück an die Werse.

Willkommen bei ASK: Vorsitzender Musa Sagculu (l.) und der Sportliche Leiter Taner Bayraktar (r.) mit Neuzugang Sinan Özkara. Foto: ASK Ahlen

Ahlen (hoh) - Dieser Transfer kann als Ausrufezeichen in Richtung der Konkurrenz im Aufstiegsrennen der Bezirksliga aufgefasst werden: ASK Ahlen hat sich die Dienste des früheren Profis Sinan Özkara gesichert.

Der 26-jährige Verteidiger hat zuletzt für den türkischen Viertligisten Darica Genclerbirligi gespielt. Der Vertrag wurde aber im Dezember aufgelöst, sodass Özkara nun ablösefrei zu ASK wechselt.

„Ein überragender Spieler“

„Er wollte zurück nach Deutschland und sich hier eine Zukunft aufbauen“, so Ahlens Trainer Bülent Kara, der sich sehr über die Verstärkung freut: „Er ist ein überragender Spieler und nach wie vor sehr ehrgeizig. Außerdem ist er ein Ahlener Junge, das freut uns besonders.“

Özkara spielte in der Jugend und später noch einmal – von 2017 bis 2018 – auch für RW Ahlen. „Er hat bereits in jungen Jahren gelernt, Verantwortung zu übernehmen. Eine starke Mannschaft braucht nicht nur eine starke Offensive. Und mit diesem Transfer verstärken wir unsere Abwehr auf absolutem Top-Niveau“, wird ASK-Sportdirektor Taner Bayraktar auf der Facebook-Seite des Clubs zitiert.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Von Henning Hoheisel,