TV Beckum sagt Spiel gegen Brambauer kurzfristig ab


Handball-Landesligist TV Beckum plagen Personalsorgen. Gegen Brambauer bekommt Trainer Roland Berief keine Mannschaft zusammen. 

Andre Koesters und der TV Beckum haben das Spiel gegen den VfL Brambauer abgesagt. Foto: Wegener

Beckum (hh) - Handball-Landesligist TV Beckum hat am Samstagmorgen das für Sonntag, 17.30 Uhr, angesetzte Meisterschaftsspiel gegen den VfL Brambauer abgesagt. Das erklärte Trainer Roland Berief. 

Haben keine spielfähige Mannschaft

„Mitte der Woche sah es so aus, als wenn wir eine spielfähige Mannschaft zusammenbekommen würden“, erklärt Berief. Doch beim Abschlusstraining am Freitagabend sprach sich eine Mehrheit der Spieler gegen die Austragung der Partie aus.

Mannschaft und Trainer hatten sich bereits bei der Befragung des Handballverbands Westfalen gegen eine Fortführung der Saison ausgesprochen. „Angesichts der aktuellen Corona-Zahlen hatten wir uns für eine Pause bis Ende Februar ausgesprochen“, erläutert der TVB-Trainer.

Persönliche Gründe für Saisonunterbrechung

Die Entscheidung habe man sich nicht leicht gemacht, sagt Berief. Aber aus Verantwortung für Familienmitglieder und Arbeitgeber - einige Akteure sind in systemrelevanten Berufen tätig - sei die TVB-Mannschaft zu dem Schluss gekommen, sich für eine Saisonunterbrechung auszusprechen. 

 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.