TV Jahn Oelde stürmt an die Tabellenspitze


Die Hockey-Damen des TV Jahn Oelde nehmen die Oberliga ins Visier. Jetzt wurde der direkte Konkurrent bezwungen.

Die Richtung stimmt: Der TV Jahn Oelde mit Jana Keweloh (r.) hat den Aufstieg in die Oberliga ins Visier genommen. Foto: Toppmöller

Oelde (kf) - Die Verbandsliga-Damen der Hockey-Abteilung des TV Jahn Oelde haben mit 2:1 beim bisherigen Tabellenführer Club Raffelberg II in Duisburg gewonnen und sind damit selbst an die Tabellenspitze gestürmt.

Damit hat das Team nun eine gute Ausgangsposition, um den Oberliga-Aufstieg zu schaffen. Das Top-Duell startete mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Oelde fand etwas besser ins Spiel und hatte bei einem Konter die erste größere Chance, die aber abgefangen wurde.

Abwehr bleibt standhaft

Kurz darauf parierte Jahn-Torhüterin Hannah Stoffers richtig stark. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit. Im dritten Viertel erhöhten beide Mannschaften den Druck, doch die Abwehrreihen blieben weiter standhaft. Oeldes Damen gingen konzentriert ins letzte Viertel, doch Raffelberg konterte und erzielte das 1:0.

Davon ließen sich die Gäste jedoch nicht beirren. Nach schönem Zusammenspiel von Jana Keweloh und Laura Kanke fiel das verdiente 1:1. Und jetzt war Oelde richtig heiß.

Siegtreffer in letzter Minute

In der letzten Minute gelang dem TV Jahn tatsächlich noch ein Konter: Jill Diekmann machte mit dem 2:1 den Sieg perfekt. Damit hat Oelde die Tabellenführung übernommen.

Am Sonntag bestreitet das Team das zweite Heimspiel der Rückrunde gegen Münster II. Und da gilt es, den Vorsprung von drei Punkten zu verteidigen. Denn Raffelberg hat das bessere Torverhältnis.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.