Westkirchen nach 20 Jahren nun ohne Frauenteam


In der Hoffnung, dass die Tischtennis-Saison zu Ende gespielt werden kann, gehen 97 Aktive, verteilt auf sieben Mannschaften, bei GW Westkirchen an den Start. 

Drei Dauerbrenner in Westkirchens Tischtennis-Abteilung sind (v. l.) Josef Reinke, Berthold Vossmann und Jens Witte. Foto: Sternberg

Westkirchen (B.S.) -Die ersten Spiele haben bereits stattgefunden. So verlor die Männermannschaft in der Bezirksliga gegen Handorf 4:9. Es starten vier Senioren- und drei Nachwuchsteams. Zum ersten mal seit zwei Jahrzehnten schicken die Verantwortlichen kein Damenteam in die Meisterschaft. Hier ist der Kader zu klein, um in der Bezirksliga zu bestehen.

Auch die Dauerbrenner sind dabei

Zu den dienstältesten Spielern gehören Rainer Vossmann, Berthold Vossmann und Stefan Ringhoff. Sie alle gehen in diesem Jahr in ihre 35. Spielzeit. Auch die Bezirksligaspieler Josef Reinke und Jens Witte ist schon viele Jahre mit dem Tischtennis in Westkirchen verbunden. Abteilungsleiter Reinke ist seit 1994 im Einsatz und Jens Witte schlägt seit 1998 auf. 

In der höchsten Jugendspielklasse in NRW geht die 1. Jugendmannschaft an den Start. Dort beginnt die neue Spielzeit am 18. September bei Lippstadt II.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.