Westkirchen nun vorne, zwei Platzverweise gegen Milte



Freude in Westkirchen, Ärger in Milte und Enttäuschung in Müssingen. Emotionen pur in der Fußball-Kreisliga B2.

Miltes Trainer Volker Hoffmann (l.) hatte Redebedarf. Hier mit seinem Co Nino Zimmermann, vor dem Spiel mit seiner Mannschaft und nach dem Abpfiff mit dem Schiedsrichter. Foto: Havelt

Kreis Warendorf (C.H.) - GW Westkirchen ist nach dem Derbysieg neuer Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga B2, hatte diesen Umstand aber auch der Tatsache zu verdanken, dass die SG Telgte II spielfrei war und nun eine Partie weniger auf dem Konto hat. 

Westhues setzt Freistoß in den Knick

BW Beelen II - GW Westkirchen 0:6 (0:3). Beelen hatte zuhause keine Chance gegen Westkirchen. Zumindest nach gut einer halben Stunde nicht mehr. Robin Westhues, Spielertrainer der Westkirchener, eröffnete den Torreigen mit einem sehenswerten Freistoß aus 17 Metern in den Winkel (35.). Kurz danach erhöhten Felix Laukötter (38.) und Lukas Schürmann (39.) auf 3:0 und die Partie war bereits zur Pause entschieden. 

Das hinderte die Grün-Weiß aber nicht daran, im zweiten Abschnitt durch Jossel Pelke (49.), erneut Schürmann (54.) und Yanik Kleemann (71.) nachzulegen. 

Einmal Rot und einmal Gelb-Rot

RW Milte - Wacker Mecklenbeck 2:2 (1:1). „Die Mannschaft hat die Vorgaben des Trainers umgesetzt und wir sind Platz eins in der Fairnesstabelle los“, flüchtete Volker Hoffmann sich in Galgenhumor. Gleich zwei Platzverweise kassierten die Milter, die durch Treffer von Steffen Vechtel (19.) und Matthias Steinhoff (57.) noch mit 2:1 vorne lagen, als Noel Sanders nach einem Foul Rot sah (78.). 

„Das war ein normales Foul für Gelb“, ärgerte sich Hoffmann über die aus einer Sicht Fehlentscheidung des Schiedsrichters. In Unterzahl kassierte Milte in der 91. Minute noch das 2:2 und in der 93. Minute eine Ampelkarte gegen Marcel Westhoff wegen Zeitspiels bei einem Einwurf. 

Müssingen verliert gegen den Letzten

SC Müssingen - SG Sendenhorst II 3:4 (2:1). Ausgerechnet gegen den bis dato Tabellenletzten wollten die Müssinger sicher nicht verlieren. Passiert ist es trotz einer 2:1-Pausenführung durch ein Doppelpack von Thomas Lill. Die SG machte dann drei Tore zum 2:4, das 3:4 durch Lior Karpol kam zu spät (89.). 

VfL Sassenberg II - TSV Ostenfelde 1:1 (1:0). Nach der frühen Führung durch Timon Lambrecht (13.) hatte der VfL den Sieg schon fast im Sack. Bis Ostenfeldes Trainer Alexander Deitert sich selbst einwechselte und in der 93. Minute den vielumjubelten 1:1-Ausgleich markierte. 

Schützenfest am Feidiek

TUS Freckenhorst II - Eintracht Münster III 8:0 (6:0). Ein Schützenfest am Feidiek, vor allem vor der Pause. Drei Treffer machte Marius Becker (2., 8., 14.), zwei gingen auf das Konto von Sebastian Hustert (5., 23.). Zudem trafen Timon Pier, Markus Nickel und Maximilian Erke.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.