85 Infizierte nach 2G-Party in Münster


Nach einer 2G-Party im Bahnhofsviertel gibt es 85 Infizierte. Die Inzidenz in Münster liegt bei 51,8.

Nach dem Corona-Ausbruch in Münster bei einer 2G-Party unterstreichen Experten dennoch die Bedeutung der Schutzimpfung. Die Infizierten haben nur leichte oder gar keine Symptome  Foto: dpa

Münster (gl) - Es befinden sich 19 Personen im Krankenhaus, davon 11 auf der Intensivstation. Die aktuellen Impfzahlen liegen der Stadt Münster noch nicht vor.

In Zusammenhang mit dem Coronavirus ist ein weiterer Todesfall registriert worden. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März 2020 an oder mit Covid gestorbenen Münsteraner auf 124.

Die Gesamtzahl der labordiagnostisch bestätigten Coronafälle in Münster beträgt 9.601. 9.139 Menschen gelten als genesen. 

85 Personen nach 2G-Party infiziert

Inzwischen sind 85 Neuinfektionen mit dem Coronavirus nach einer Partynacht unter 2G-Regelung (geimpft oder genesen) in einem Münsteraner Club im Bahnhofsviertel registriert worden. 

Von diesen Betroffenen sind 64 wohnhaft in Münster. Aktuell sind 59 Impfnachweise der Betroffenen eingereicht und überprüft worden. Bisher konnte bei der Überprüfung dieser Impfnachweise kein Verstoß festgestellt werden.

Das vom Club bereits Mitte August eingebrachte Hygienekonzept wird verwaltungsseitig als vorbildlich bewertet. Die Betroffenen haben bislang milde Symptome oder sind asymptomatisch. Mediziner unterstreichen deshalb trotzdem die Wirkung der Schutzimpfung. 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.