Camping-Welt öffnet Schaufenster in Düsseldorf



Camping liegt nicht erst seit Corona im Trend - Wohnmobile und Caravans finden einen reißenden Absatz. Alle Neuvorstellung zeigt nun die Messe in Düsseldorf.

Als Spiegelbild der Branche für mobiles Reisen versteht sich der Caravan Salon. Aus der Taufe gehoben wurde die Messe 1962 in Essen, seit 1994 findet sie in Düsseldorf statt. Besucherrekorde sind durch die Begrenzung auf 20 000 Menschen pro Tag nicht möglich.

Düsseldorf (td) - Mit dem Camperbus über das Wochenende an den Badesee, im Wohnmobil oder Caravan zum Familienurlaub in die Sommerferien, mit dem Kastenwagen zur Städtetour außerhalb der Saison: Reisen mit dem Freizeitfahrzeug fasziniert in Deutschland immer mehr Menschen.

Camping – wer einen allumfassenden Einblick in diese spannende Welt sucht, dem öffnet der 60. Caravan Salon in Düsseldorf ab Samstag ein Schaufenster. Fragen und Antworten zur Messe: 

Die Fülle des Angebots überfordert Neulinge schnell – wo gibt es Orientierung? Die Starterwelt in Halle 12 ist für Camping-Interessierte ohne Vorkenntnisse genau richtig. Dort beantworten Experten Fragen nach dem passenden Reisemobil oder Wohnwagen und geben Tipps zu technischen Details. Ein informatives Bühnenprogramm macht den Einstieg in diese Urlaubsform leicht.

645 Aussteller präsentieren Fahrzeuge, Zubehör und Ausbauteile – mehr als im Vorjahr? Ja, damals zählte die Messe nur 337 Aussteller. Wegen Corona verzichten dieses Jahr erneut alle Marken der Erwin-Hymer-Gruppe – also Hymer selbst, Bürstner, Carado, Dethleffs, Eriba, Etrusco, Laika, LMC, Niesmann+Bischoff, Sunlight. 

Welche Folgen hat Corona für die Messe? Wirtschaftliche aus Sicht der Veranstalter: Im Rekordjahr 2019 kamen 270.000 zahlende Fans in die Hallen. Im Corona-Jahr 2020 waren es fast 107.000. In diesem Jahr rechnen Messe und Caravaning Industrie Verband mit bis zu 200.000 Tagesgästen. Dabei liegt die Obergrenze bei 20.000 am Tag. 

Welche Corona-Auflagen gibt es? Es gelten Maskenpflicht und die 3-G-Regel: Besucher dürfen nur geimpft, getestet oder genesen in die 13 Hallen, auf den Übernachtungsparkplatz P1 und auf das Freigelände.

Daten und Fakten

Öffnungszeiten: 28. August bis 5. September, 10 bis 18 Uhr. Am 27. August ist Fachbesuchertag.

Eintritt: Tickets sind nur online buchbar auf www.caravan-salon.de. Erwachsene zahlen 15 Euro, Schüler/Studenten 11 Euro, Kinder von 6 bis 12 Jahren 5 Euro.

Hallen 1, 4, 9, 10, 11, 16, 17: Reisemobile und Caravans, darunter Adria (Halle 10/Stand A29), Ahorn Camp (11/A06), Carthago (16/A22), Challenger (10/C20), Chausson (11/A45), Eura Mobil (10/C43), Forster (10/A21), Frankia (17/A20), Hobby (9/B05), Itineo (16/C46), Kabe (9/A35), Knaus (Hallen 1 und 4), Pilote (17/A40), Rapido (16/C06), Roller Team (10/B23), Sun Living (10/B43), Weinsberg (Halle 4), VW (16/D52)

Halle 5: Premium-Reisemobile, darunter Concorde (C07), Morelo (A07), Phoenix (E03), Vario Mobil (C05)

Halle 3: Travel & Nature sowie Equipment & Outdoor

Hallen 12, 15: Campervans, darunter Dreamer (15/B08), Karmann (15/E24), La Strada (15/D26), Malibu (15/E47), Reimo (12/A02), Westfalia (15/E03)

Hallen 13, 14: Zubehör und Technik

 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.