Daten und Fakten zur Bundestagswahl 2021



Bei der Bundestagswahl 2021 wird am 26. September auch ein Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel gesucht. Lesen Sie Daten und Fakten zur Wahl.

Landrätin Eva Irrgang präsentiert Stimmzettel für die Bundestagswahl 2021

Oelde (FT) - Die Bundestagswahl 2021 könnte den Bund nach Schätzungen rund 100 Millionen Euro kosten und wäre damit die teuerste Wahl in der Geschichte des Landes. Den Rekord hält bisher die Bundestagswahl von 2017 mit Kosten in Höhe von 92 Millionen Euro. Zum Vergleich: Die Wahl zum britischen Unterhaus hat 2017 umgerechnet 159 Millionen Euro gekostet, die Parlamentswahl in Frankreich im Jahr 2017 schlägt nach Angaben von bundestagswahl-2021.de/fakten mit 200 Millionen Euro zu Buche.

Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen

Der Trend ist eindeutig: Die Wahlbeteiligung bei den Bundestagswahlen in Deutschland sinkt seit 40 Jahren – wenn auch nicht kontinuierlich. Der Höchstwert von 91,1 Prozent stammt aus dem Jahr 1972. Mit 70,8 Prozent wurde bei der Bundestagswahl 2009 der historische Tiefstand erreicht. 

 

 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.