Der Veranstaltungsherbst wird musikalisch und bunt



Die Tipps und Termine ab dem 8. Oktober haben es in sich und so viel vorab, in der Region wird es nicht langweilig.

Das Wiener Quartett „Donauwellenreiter“ eröffnet am morgigen Freitag das „Münsterland Festival part 11“. Die vier Musiker aus Österreich stehen ab 19.30 Uhr auf der Bühne des Kulturguts Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg. Foto: Andreas Jakwerth

Oelde-Stromberg/Kreis Warendorf/Bielefeld/Beckum (dk) - Lebendig, vielseitig, spannend: So präsentiert sich das Programm des „Münsterland Festivals part 11“ unter dem Motto „Alpenklänge ohne Höhenmeter“. Von Freitag, 8. Oktober, bis Samstag, 6. November, lädt das Festivalteam im ganzen Münsterland zu Musik, Kunst und Dialogen ein, dieses Mal mit Österreich als Gastland. 

Zeiten: Freitag, 8. Oktober, ab 19.30 Uhr Adresse: Landrat-Predeick-Allee 1, Oelde-Stromberg Preise: 20 Euro („Glocke“-Kartenservice: 02522/73333) Web: www.muensterland-festival.de

Haus Nottbeck macht den Anfang

Eröffnet wird das Festival am 8. Oktober ab 19.30 Uhr auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg mit dem Wiener Quartett „Donauwellenreiter“. Sie liefern ein Zusammenspiel aus Piano, Violine, Schlagzeug, Cello und Gesang. 

„28 Konzerte mit Jazz, Pop, Klassik und traditionellen Klängen, 10 Kunstveranstaltungen und 4 Exkursionen bringen kulturelle Erlebnisse in 30 Städte und Gemeinden“, versprechen die Veranstalter. 

Viele weitere Termine, auch im Kreis Warendorf

Nach dem Auftakt geht es im Kreis Warendorf mit folgenden Veranstaltungen weiter: Jazz, Weltmusik und Klassik gibt es am Sonntag, 24. Oktober, im Haus Siekmann in Sendenhorst mit dem Trio Klaus Paier, Gerald Preinfalk und Asja Valcic. 

Mit FYRM und Martin Ohrwalder kommt das Publikum am Freitag, 29. Oktober, im Haus Harkotten in Sassenberg-Füchtorf in den Genuss von Jazz, Romantik und Improvisation. 

Das Duo „Sinfonia de Carnaval“ verspricht am Samstag, 30. Oktober, ein Art-Pop-Konzert. Was das ist, erfährt das Publikum im Museum Religio in Telgte. 

Vielfältigkeit wird großgeschrieben

Das Trio, das am Sonntag, 31. Oktober, (Sonntag) im Museum Abtei Liesborn in Wadersloh auftritt, lebt Vielfältigkeit. Auf der Bühne stehen werden Saxophonist Heinrich von Kalnein, Bassistin Gina Schwarz und Schlagzeuger Ramón López. 

Wer Lust auf eine energiegeladene Show hat, ist am Mittwoch, 3. November, im Grothues in Everswinkel richtig. „Marina & The Kats“ stehen dort auf der Bühne. 

Weitere Veranstaltungen finden Interessierte auf der Webseite des Festivals: www.muensterland-festival.de

Das Musical 9. Oktober: „The Black Rider“ kehrt zurück

Ab Samstag, 9. Oktober, steht das Rock-Musical „The Black Rider“ von Tom Waits wieder auf dem Spielplan des Stadttheaters Bielefeld. Was erwartet das Publikum? „Ein gleichermaßen absurdes, humorvolles wie tragisches Spiel, dessen Verlauf die Protagonisten zwar beeinflussen wollen, bei dem letztendlich aber doch nur der Teufel am Drücker sitzt.“ 

Verantwortlich für die Inszenierung zeichnen Regisseur Michael Heicks, Videodesigner Sascha Vredenburg und Kostümbildnerin Anna Sörensen. Zusätzlich am Sonntag, 10. Oktober, ist es dort zu sehen, Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Weitere Termine sind noch bis Dezember geplant. Karten gibt es für 10 Euro (online: www.theater-bielefeld.de, Theaterkasse:  0521/515454).

10. Oktober: Schauerroman gekonnt inszeniert

Im Rahmen der Reihe „Beckumer Spitzen“ bringt die Media-Bühne Hamburg den Schauerroman „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ am Sonntag, 10. Oktober, auf die Bühne des Stadttheaters Beckum. „Trickfilmprojektionen und vier professionelle Live-Sprecher lassen die aufregende Geschichte zwischen Licht und Schatten lebendig werden“, teilen die Veranstalter mit. Karten gibt es zum Preis von 19,50 Euro (Vorverkauf) und 21 Euro (Abendkasse).

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.