Die „Glocke“-Tipps: Straßentheaterfestival und Konzerte


Straßentheater und jede Menge Konzerte, die in die Region locken - das sind die „Glocke“-Veranstaltungstipps für das Wochenende.

Für ihre clowneske, skurrile Akrobatik-Show verwandelt sich Rita Bückert bei „Straßenfiffi“ in Gütersloh in Madam Buqu, eine emsige Hausfrau der 1960er-Jahre.

Gütersloh/Ahlen/Neubeckum/Münster (gl) - „Gütersloher Straßenfiffi“ heißt das Straßenkunstfestival, das am Sonntag , 25. September, von 13 bis 18 Uhr zahlreiche Besucher in die Gütersloher Innenstadt locken wird. Die von nah und fern angereisten Straßenkünstler treffen sich auf dem Berliner Platz und dem Kolbeplatz auf und zeigen Shows aus den Bereichen Akrobatik, Improvisationstheater, Comedy und Jonglage. Zeitgleich öffnet der Gütersloher Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr seine Türen zum verkaufsoffenen Sonntag und lädt alle Innenstadtbesucher zum Verweilen und Bummeln ein.

Dabei treffen die Besucher in diesem Jahr auf weitere Straßenkünstler in den Straßenzügen. Das skurrile Pärchen Inge und Albert kommt mit seinem verrückten halben Trabbi in Gütersloh vorbei, Professor Abraxo fasziniert mit seinem Steam Rider und Bikerina begeistert mit Akrobatik und Radartistik auf ihrem Einrad.

Zudem verzaubert Soap-Bubble-Artist Elias aus Belgien das Publikum mit einer Seifenblasenshow und Luftballonkünstler Marc Beyer erschafft besondere Ballonkunst zum Mitnehmen. Die Michaeliswoche läuft bis 2. Oktober. Zu den Attraktionen zählen Kinderflohmarkt (1. Oktober) sowie die Michaeliskirmes. Der Eintritt zum „Straßenfiffi“ ist kostenfrei. Am Ende jeder Show freuen sich die Straßenkünstler über ein kleines „Hutgeld“ der Zuschauer.

Musik von Depeche Mode

Hits von Depeche Mode bringt die Band „Remode“ zu Gin Gütersloh zu Gehör.Die Depeche-Mode-Tribute-Band Remode aus Bielefeld tritt am Freitag in der Weberei in Gütersloh auf. „Wer das Konzert miterleben möchte, sollte sich unbedingt schnell ein Ticket im Vorverkauf sichern. Die Jungs von Remode spielen regelmäßig in voll ausverkauften Hallen“, sagt Jana Felmet, Programmleiterin der Weberei. Restkarten  für 25,90 Euro gibt es unter anderem beim „Glocke“-Kartenservice, Telefon 02522/73-333.

Welthits der Dire Straits

„Brothers in Arms“ heißt die Band, die sich auf Hits der Dire Straits spezialisiert hat.Nicht nur den Song „Brothers in Arms“ kennen Fans von Dire Straits, sondern auch die vielen anderen Welthits der Band um Mark Knopfler. Konzertfreunde bedauern jedoch, dass gerade diese Band schon lange nicht mehr Live zu erleben war. Am Freitag, 23. September, 20 Uhr, bietet die Tribute-Band „Brothers in Arms“ allen Fans die Chance, die Songs noch mal live zu erleben. Karten gibt es für 22 Euro an der Abendkasse.

Kleines Festival in Neubeckum

Sam Reckless spielen am Wochenende im Bahnhof Neubeckum.Mit einem kleinen Musik-Festival werden der „Verein Verve!Neubeckum“ und die „Bahnhofsretter“ am Samstag, 24. September,  einen „Lost Place“ zum Leben erwecken. Von 17 bis 21.30 Uhr präsentieren sich im denkmalgeschützten Bahnhof Neubeckum vier Formationen: Neben den Basement Musicians (Schulband des Kopernikus-Gymnasiums), der Singer/Songwriterin Luisa Laakmann (Oelde) und dem Top-Act „Menace of Tyranny“ (Indie-Folk aus Ennigerloh) ist auch das Duo „Sam Reckless“ aus Bielefeld zu Gast (Foto). Dabei handelt es sich um den in Neubeckum aufgewachsenen Singer/Songwriter Markus Rohmann und die Sängerin Samirah Tariq. „Sam Reckless“ zählten 2020 mit ihrer CD „Dark Times on Glamroad“ zu den Gewinnern des 38. Deutschen Rock & Pop-Preises. Karten gibt es für 10 Euro an der Abendkasse.

Ausstellungstipp: Erlebnis Wald

Die Ausstellung „Alleskönner Wald“ im LWL-Naturkundemuseum wurde verlängert.Die Sonderausstellung „Alleskönner Wald“ im LWL-Museum für Naturkunde in Münster wird verlängert. Museumsgäste haben bis 11. Juni 2023 die Möglichkeit, zum Beispiel den Eichenhainbuchenwald des Münsterlands und seine Bewohner kennenzulernen. Die Ausstellung lockte bereits mehr als 126 000 Besuche in das Museum. Bis Mitte nächsten Jahres besteht also weiterhin die Chance, die Geheimnisse des Waldes zu lüften. Eine Fläche von 560 Quadratmetern bietet den Gästen ausreichend Platz, die mehr als 420 Ausstellungsstücke zu begutachten. Thematisiert werden die verschiedenen Facetten des Waldes. In den Blick geraten nicht nur Fragen rund um den Wald als Lebensraum und Lebensgrundlage, sondern auch die Beziehung zwischen Mensch und Wald. Besucher können den Wald durch ein interaktives Angebot erfahren. Mitmachstationen und Experimente bieten Menschen aller Altersgruppen eine aktive Auseinandersetzung mit den Ausstellungsobjekten.

Öffnungszeiten: bis 11. Juni 2023 dienstags bis sonntags (auch Feiertage) von 9 bis 18 Uhr; Eintritt: Erwachse 7,50 Euro, unter 18 Jahren frei

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.