Fräse statt Flugzeuge auf der Landebahn am FMO


Der Luftverkehr ruht, kein Flugzeug, kein Passagier: Die Start- und Landebahn des Flughafen (FMO) in Münster Osnabrück wird aktuell saniert.

Die Landebahn am Flughafen Münster-Osnabrück wird derzeit saniert. Damit die Arbeiten auch innerhalb von 15 Tagen zu schaffen sind, sind 110 Kräfte Tag und Nacht im Einsatz. Das erste Flugzeug soll schließlich am 30. November um 20.10 Uhr landen. Fotos: Ebert

Greven (ae) - Bis zum 30. November bestimmen mehr als 100 Fachkräfte am FMO den Takt. Der Flughafen investiert 8,5 Millionen Euro in die Landebahn und ein modernes Leuchtfeuer. „Für zweieinhalb Wochen ist die Region abgehängt“, stellt Rainer Schwarz fest. „Nur“, fügt der Geschäftsführer des…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.