Ideen, was man am Wochenende unternehmen kann



Kunstvoll, rasant und witzig - Mit den drei Adjektiven lassen sich die Veranstaltungstipps für die kommenden Tage zusammenfassen.

Im Zentrum der Show „IBUIBU BELU: Bodies of borders“ steht ein traditioneller Tanz aus Asien. Zu sehen ist die Inszenierung am Wochenende im Theater im Pumpenhaus in Münster.

Münster/Herzebrock-Clarholz/Warendorf (dk) - Wie können Körper Grenzen überwinden? Dieser Frage geht der indonesische Choreograph Eko Supriyanto in seiner Arbeit „Ibu-Ibu Belu: Bodies of borders“ nach. Im Zentrum der Show, mit der er am Wochenende (30. und 31. Oktober) im Münsteraner Theater im Pumpenhaus gastiert, steht ein traditioneller Tanz, der vor Zeiten ein Band zwischen Menschen gewoben hat, die heute durch Trennlinien voneinander ferngehalten werden. Das Tanztheater, das an beiden Abenden jeweils um 20 Uhr beginnt, basiert auf seiner zweijährigen Recherche in der Region Belu in Ost-Nusa-Tenggara, wo Indonesien an Ost-Timor grenzt. 

Tanz mit langer Tradition

Zeiten: Samstag und Sonntag (30. und 31. Oktober), jeweils 20 Uhr 

Adresse: Gartenstraße 123, Münster 

Preise: 14 Euro, ermäßigt 9 Euro (0251/233443) 

Es geht beim Stück des Indonesiers vor allem um den Tanz Likurai. Dieser besitzt laut Ankündigung eine lange Tradition – als Tanz, der Menschen aus den Nachbarländern Indonesien und Ost-Timor verbunden hat und bis heute verbindet. Es geht dabei um die beiden Staaten, in denen bis heute Konflikte und politische Grenzen bestehen. „Supriyanto holt den Tanz ins Heute. Untersucht mit Bewegung, Rhythmus und Songs seine Historie und die Erinnerungen, die ihm eingeschrieben sind. Die werden ausgedrückt und verkörpert von einem Ensemble aus sechs Tänzerinnen, von denen eine aus Ost-Timor stammt“, teilt der Veranstalter mit mit.

Am Samstag, 30. Oktober, findet in Herzebrock-Clarholz wieder eine Schleppjagd statt.Auf zur Schleppjagd in Herzebrock-Clarholz

In diesem Jahr soll es wieder eine Schleppjagd in Herzebrock-Clarholz geben, wenn auch corona-bedingt in abgewandelter Form. Veranstalter der 52. Auflage ist der Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda. Man wolle das Geschehen entzerren, teilt der Verein mit, Zuschauer seien aber ausdrücklich erwünscht. 

Ab 12.30 Uhr wird es ernst

Zeiten: Samstag, 30. Oktober, ab 11.30 Uhr 

Adresse: Pixeler Straße 11, Herzebrock-Clarholz (Hof Borgmann)

Los geht es am Samstag, 30. Oktober, ab 11.30 Uhr an der Reithalle auf dem Hof Borgmann. Um 12.30 Uhr wird zur Jagd geblasen.

Warendorf: Nicht der Terz, sondern die Terz

„Was soll die Terz…?“ ist der Titel für einen musikalischen Kabarett-Abend des Duos „Beckmann & Griess“.

Am Freitag, 29. Oktober

, gastieren die Wortkünstler ab 20 Uhr im Warendorfer

Theater am Wall.

Zeiten: Freitag, 29. Oktober, 20 Uhr 

Adresse: Wilhelmsplatz 9, Warendorf 

Preise: 15 Euro (beim „Glocke“-Kartenservice,  02522/73333) 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.