Nach Lkw-Brand auf A1: Fahrbahn wird über Nacht repariert



Auf der Autobahn 1 mussten sich Autofahrer  am Dienstag gedulden. Bei einem Lkw-Brand wurde der Asphalt stark beschädigt.

Auf der A1 musste die Feuerwehr am Dienstagmorgen einen brennenden Lkw löschen. Die Folge ist ein langer Stau zwischen dem Kreuz Lotte/Osnabrück und Lengerich. Symbolfoto: dpa

Münster (dpa) - Nach einem Lkw-Brand auf der A1 bei Münster bleibt die Autobahn in der Nacht zum Mittwoch zwischen Lotte/Osnabrück und Lengerich in Richtung Dortmund teilweise gesperrt. Wie die Autobahn GmbH des Bundes in Westfalen mitteilte, werde die Fahrbahndecke zweier Fahrstreifen von Dienstagabend bis voraussichtlich Mittwochmorgen (19 bis 06 Uhr) repariert. Der Verkehr werde über die rechte Spur an der Baustelle vorbeigeführt.

Asphalt stark beschädigt

Am frühen Dienstagmorgen war auf der A1 ein Lastwagen aus zunächst ungeklärter Ursache in Brand geraten. "Die Zugmaschine und Teile des Aufliegers des Lkws sind ausgebrannt und durch die Hitzeentwicklung ist der Asphalt so stark beschädigt worden, dass die Fahrbahn nicht für den Verkehr freigegeben werden konnte", erklärte der Betriebsdienstleiter der Autobahnmeisterei Lengerich, Ralf Steinigeweg. Am Dienstagmorgen war deshalb bereits die Überholspur gesperrt worden. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Lange Staus

Die Strecke wurde zwischen dem Kreuz Lotte/Osnabrück und Lengerich für Bergungsarbeiten zwischenzeitlich vollgesperrt. Laut WDR-Verkehrsfunk staute es sich auf mehr als 10 Kilometern.

Die Brandursache war zunächst unbekannt. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.