Mutmaßlicher Dieb in Hamm schläft auf gestohlenen Handtüchern


Ein Nickerchen hat ein mutmaßlicher Krimineller auf seiner Diebestour in Hamm gemacht. Die Polizei nahm den Mann fest. 

In Hamm hat die Polizei einen Mann festgenommen, der in einem Gartenhaus eingeschlafen war. Foto: dpa

Hamm (dpa) - Polizisten haben in Hamm einen mutmaßlichen Dieb festgenommen. Sie entdeckten ihn schlafend auf aus Handtüchern bestehendem Diebesgut. 

Mehrere Nachbarn melden Diebstähle

Vorausgegangen waren merkwürdige Ereignisse in einer Nachbarschaft: Am Dienstagmorgen sei zunächst eine Anwohnerin skeptisch geworden, die eine Mistgabel und eine Schaufel auf ihrer Terrasse entdeckt habe, berichtete die Polizei. Beide Geräte gehörten ihr nämlich nicht. Gemeinsam mit alarmierten Polizisten wurden wenig später Einbruchsspuren an ihrer Garage festgestellt. 

Im weiteren Verlauf sei dann eine Nachbarin hinzu gekommen, die den Diebstahl eines Trekkingrades meldete. Eine weitere Bewohnerin der Straße berichtete, dass sie Bekleidung und Handtücher von ihrer Terrasse vermisse. 

Husten verrät mutmaßlichen Dieb

Ein Husten aus einem Gartenhaus führte dann zur Auflösung des Rätsels. In dem Häuschen entdeckten Polizisten einen 25-Jährigen, der dort auf den gestohlenen Handtüchern schlief. 

Neben seinem Schlafplatz war das entwendete Trekkingrad geparkt. Beamte brachten ihn in Polizeigewahrsam.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.