Probleme beim Notruf im Kreis Warendorf behoben


Erneut hat es Störungen im Notruf-System in NRW gegeben. Dieses Mal war der Kreis Warendorf betroffen.

Sowohl der Notruf von Feuerwehr als auch der der Polizei waren am Donnerstag für mehrere Stunden im Kreis Warendorf gestört.  Symbolfoto: dpa

Kreis Warendorf (pa) - Die NINA-Warnapp zeigte seit Donnerstagmorgen 9.38 Uhr eine Störung beim Notruf und den Amtsleitungen an, unter anderem im Kreis Warendorf. Grund waren Probleme im Mobilfunknetz, wie es in der App hieß. Dadurch kam es zu Verständigungsproblemen beim Notruf von Rettungsdienst und Polizei.

Störung seit 13 Uhr behoben

Das bestätigte auf Nachfrage auch eine Sprecherin der Kreispolizeibehörde Warendorf. „Es kann sein, dass es Probleme gibt, dass die Leitung gehalten wird“, sagte sie am Morgen.

Seit etwa 13 Uhr ist die Störung behoben. Sowohl die 110 als auch die 112 sind wieder erreichbar.

Bereits in den vergangenen Tagen gab es in NRW Probleme mit dem Notrufsystem. Da war der Kreis Gütersloh betroffen, der Kreis Warendorf jedoch nicht.

Auch Münster betroffen

Außer dem Kreis Warendorf waren auch weitere Kommunen im Münsterland betroffen gewesen vom Ausfall, so auch die Stadt Münster. Dort war laut Warn-App das System komplett ausgefallen.

Empfohlen wird in solchen Fällen, dass man sich über die lokalen Medien informiert, unter anderem auch das Radio einschaltet.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.