Rettungskräfte sollen sämtliche Angriffe melden



Mit einem neuen Meldesystem sollen Angriffe auf Einsatzkräfte von Rettungsdiensten und Feuerwehr landesweit erfasst werden. 

Mit einem neuen Meldesystem sollen Angriffe auf Einsatzkräfte von Rettungsdiensten und Feuerwehr landesweit erfasst werden. Das NRW-Innenministerium will so das Ausmaß der sich offenbar häufenden Vorfälle feststellen. Außerdem sollen auf Basis der Berichte Präventionsmaßnahmen entwickelt werden. Archiv-Foto: Carsten Rehder

Warendorf/Münster/Detmold (gl) - Sie sind rund um die Uhr einsatzbereit, und das 365 Tage im Jahr: Feuerwehren wie Rettungsdienste. Deren Mitarbeiter helfen, wenn Hilfe benötigt wird. Doch immer häufiger werden sie bedroht, beleidigt, wenn nicht gar körperlich angegriffen. Klingt unglaublich, ist…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.