Schwerer Unfall mit zwölf Verletzten in Hagen


Verletzte, ein Rettungshubschrauber und jede Menge Blech- und Sachschaden: Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Mittwoch zwölf Menschen verletzt worden.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Hagen sind am Mittwoch mindestens zwölf Menschen verletzt worden. Zwei Busse und ein Lastwagen waren in den Unfall verwickelt. Foto: dpa

Zwei Busse und ein Lastwagen waren in einen schweren Unfall involviert, der am Mittwochmorgen in Hagen zwölf Verletzte forderte. Vier Menschen davon mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, acht Menschen seien leicht verletzt worden, teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch mit. Zwei Personen, darunter ein Busfahrer, waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. 

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Unfall ereignete sich laut Polizei um 8.35 Uhr im Hagener Stadtteil Elsey, der zum Bezirk Hohenlimburg gehört. Ein Reisebus, ein Linienbus, ein Lastwagen und mehrere geparkte Autos waren beteiligt. 

Ein Rettungshubschrauber landete auf einem vorübergehend gesperrten Parkplatz eines Supermarktes, um Verletzte ins Krankenhaus zu bringen. Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort. Aus Bochum wurde ein Unfallaufnahmeteam zur Verstärkung angefordert. Mehrere Straßen waren stundenlang rund um den Unfallort an der Esserstraße gesperrt. Die Polizei riet, das Gebiet großräumig zu umfahren. 

Polizei ermittelt zum Unfallhergang

Der genaue Unfallhergang war zunächst unklar. Ersten Ermittlungen zufolge soll ein Linienbusfahrer aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen sein. Er sei mit einem parkenden Auto zusammengestoßen und habe drei weitere Fahrzeuge beschädigt, berichtete der WDR. Laut Polizeisprecherin musste ein Reisebus in der Gegenfahrbahn ausweichen und sei wiederum mit einem Lastwagen kollidiert.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.