Tödlicher Unfall auf A 44: LKW-Fahrer angeklagt


Nach einem tödlichen Unfall auf der Autobahn 44 bei Bad Wünnenberg hat die Staatsanwaltschaft Klage gegen einen Tschechen erhoben.

Drei Menschenleben forderte der schwere Unfall im März 2021 auf der A 44 bei Bad Wünnenberg. Fotos: dpa

Paderborn/Bad Wünnenberg (dpa) - Für einen schweren Unfall mit drei Toten auf der Autobahn 44 bei Bad Wünnenberg soll sich nach dem Willen der Staatsanwaltschaft Paderborn ein 61-jähriger Lastwagenfahrer vor Gericht verantworten. Sie hat vor dem Amtsgericht Paderborn Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben. 

Mehrere Tote

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Fahrer aus Tschechien vor, am 9. März 2021 aus Unachtsamkeit einen Stau nicht rechtzeitig bemerkt zu haben. Als er ausweichen wollte, wechselte er nach Überzeugung der Ankläger die Fahrspur und schob dabei ein Auto auf einen davor fahrenden Lastwagen. 

Die drei Insassen konnten nur tot geborgen werden. Zwei weitere Unfallbeteiligte erlitten Verletzungen. Die Strecke musste für die aufwendige Bergung fast zwölf Stunden lang gesperrt werden. <mediaobject class="imageleft" id="X0.6000921689960586" idref="X0.206728600219926" type="image" uid="c5337eb8-ad12-4a3b-8f45-f69c45642b04" url="http://ecms.die-glocke.de/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/c5337eb8-ad12-4a3b-8f45-f69c45642b04/132949316.JPEG" uuid="c5337eb8-ad12-4a3b-8f45-f69c45642b04" x0="0" x1="100" y0="0" y1="100"><element name="Unterschrift">Beim Amtsgericht Paderborn ist Anklage gegen den LKW-Fahrer erhoben worden.<element name="Quelle"/></mediaobject>

Ein Verhandlungstermin sei noch nicht bekannt. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.