Zeitung in der Grundschule

Wer? Wie? Was?

Grundschüler fragen, „Die Glocke“ antwortet

Warum wird „Die Glocke“ auf so dünnem, dunklem Papier gedruckt? Und woher hat „Die Glocke“ ihren Namen? Solche und noch viele andere Fragen haben sich die „Glocke“- Schülerreporter gestellt. Antworten auf ein paar Fragen gibt es hier.



Zeitung in der Grundschule
Zeitung in der Grundschule
Zeitung in der Grundschule


Woher hat „Die Glocke“ ihren Namen?

Früher, vor mehr als 400 Jahren, gab es noch keine Zeitungen. Die Leute in den Dörfern haben Nachrichten von Reisenden oder Boten erfahren. Diese ritten oder wanderten durch die Dörfer und läuteten mit einer Glocke. Alle Menschen kamen daraufhin zusammen und hörten zu, was es für Neuigkeiten gab. Daher hat „Die Glocke“ ihren Namen.

Warum sind unten auf jeder Zeitungsseite kleine Löcher?

Das liegt daran, dass das Zeitungspapier geschnitten werden muss. Es ist so, dass die Bilder und Texte erst auf ganz lange Papierbahnen gedruckt werden. Erst wenn das Papier ganz bedruckt ist, wird es geschnitten. Dazu werden kleine Reißzähne am Ende einer jeden Seite in das Papier gehauen, und mit einer Art Messer wird das Papier abgeschnitten. Jetzt sehen die Zeitungsseiten so aus, wie du sie kennst.

Warum wird „Die Glocke“ auf so dunklem Papier gedruckt?

Das Papier ist Altpapier, das heißt es wurde aus bereits verwendetem Papier hergestellt. Solches Papier ist umweltfreundlicher als neues weißes Papier. Die Texte und Fotos werden also auf dieses dunklere Papier gedruckt, um etwas für die Umwelt zu tun, aber auch um Geld zu sparen. Denn es kostet weniger Geld.

Wie lange braucht man, um eine Zeitung zu drucken?

Jede Nacht wird „Die Glocke“ 50.000-mal gedruckt. Bis alle Zeitungen fertig sind, dauert es ungefähr drei Stunden.

Wie kommen die Todesanzeigen in „Die Glocke“?

Wenn jemand stirbt, dann gehen seine Verwandten zu einem Bestatter, der alles regelt. Zum Beispiel kümmert er sich um die Beerdigung, aber auch darum, dass in der „Glocke“ eine Todesanzeige erscheint. Er bespricht dann mit den Verwandten des Toten, was in der Todesanzeige stehen soll, und ruft dann bei der „Glocke“ an.

Wie viel kostet eine Anzeige?

Wenn du eine ganz kleine Anzeige aufgibst, kostet das 7 bis 9 Euro. Da könnte zum Beispiel stehen, dass du dein Fahrrad verkaufen möchtest, welche Größe das Fahrrad hat und wo man deine Eltern erreichen kann. Wenn ein Supermarkt mit einer ganz großen Anzeige zeigen möchte, was für tolle Sachen es dort zu kaufen gibt, kostet das viel, viel mehr. Eine ganze Seite kostet mehrere tausend Euro.